• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Fruchtjoghurt ist 14,4 Grad warm

01.02.2019

Wesermarsch Besondere Herausforderungen wie in anderen Jahren hatte der Zweckverband Veterinäramt Jade-Weser im Jahr 2018 nicht zu bewältigen. Aber auch die vermeintlichen Routineaufgaben sorgten für ausreichend Arbeit, sagte Verbandsgeschäftsführer Dr. Norbert Heising am Donnerstag bei der Vorstellung der Jahresbilanz in Schortens. Der Zweckverband ist zuständig für die Kreise Wesermarsch, Friesland und Wittmund sowie für die Stadt Wilhelmshaven.

In der Wesermarsch wurden im vergangenen Jahr 553 Betriebe kontrolliert. Insgesamt fanden 754 Kontrollen statt, davon waren 596 geplant und 158 außerplanmäßige Kontrollen. Bei 89 Kon-trollen wurden Verstöße registriert. Beispielsweise wurde in einem Verbrauchermarkt festgestellt, dass in mehreren Kühleinrichtungen leicht verderbliche Ware wie Fischerzeugnisse, Wurstwaren, Salate und Milchprodukte bei viel zu hohen Temperaturen gelagert wurden. Bei einem Fruchtjoghurt wurde im Kern eine Temperatur von +14,4 Grad Celsius gemessen. Daraufhin wurden Waren im Wert von rund 14 000 Euro vernichtet.

Einem Kunden verging auch der Appetit auf einen (eingepackten) Fertigsalat, als er in diesem Reste eines Nagetieres fand.

Neben Kontrollen und Beratungen in Betrieben wurden auch 269 Proben entnommen. 54 davon wurden beanstandet, dabei handelte es sich bei 43 Proben um Kennzeichnungsbeanstandungen.

Zwei Strafverfahren wurden gegen Tierhalter eingeleitet. Im ersten Fall zu viele Arzneimittelrückstände bei einem Schlachttier festgestellt worden, im zweiten Fall war hemmstoffhaltige Milch vor Ablauf der Wartezeit an die Molkerei abgeliefert worden.

Im vergangenen Jahr gab es 652 Rinderhalter mit 118 347 Rindern in der Wesermarsch, 87 Schweinehalter mit 4310 Schweinen, 489 Schaf- und Ziegenhalter mit 15 859 Tieren und 607 Geflügelhalter mit 50 445 Tieren.

In drei Fällen im Landkreis wurden 2018 vom Veterinäramt Tierhaltungsverbote ausgesprochen.

Torsten Wewer Elsfleth / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2322
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.