• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Mobilität: Bürgerbeteiligung liefert viele Ideen

09.08.2018

Wesermarsch Das Modellvorhaben des Landkreises Wesermarsch für eine „Langfristige Sicherung von Versorgung und Mobilität in ländlichen Räumen“ endet erfolgreich nach zweieinhalb Jahren. Die Ergebnisse werden auf der Abschlussveranstaltung am Mittwoch, 15. August, der Öffentlichkeit vorgestellt und mit Experten diskutiert. Gefördert wurde das Projekt durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) mit rund 300 000 Euro. Ziel war es, für die Wesermarsch als ländlich geprägte Region zu untersuchen, wie die Mobilität und die damit zusammenhängende Nahversorgung und Daseinsvorsorge verbessert werden kann.

Seit dem Start des Modellvorhabens am 1. Januar 2016 wurden umfangreiche Daten-Analysen und Fachgespräche vorgenommen sowie ein Dutzend Beteiligungsveranstaltungen angeboten, an denen insgesamt mehr als 400 Personen teilnahmen. Landrat Thomas Brückmann freut sich über das überwältigende Bürgerengagement und die Unterstützung zahlreicher Experten, die zum Gelingen des Modellvorhabens beigetragen haben. „Der Landkreis Wesermarsch hat sich – speziell für die Mobilität in der dünn besiedelten Fläche – als Innovationsträger gezeigt: Bürgerbus, Gemeindebus und Dorfauto sind moderne Ansätze für gemeinschaftliche Mobilität, die in unserm Landkreis zum Teil schon verwirklicht worden sind“, lobt der Landrat seinen Landkreis.

Für die Abschlussveranstaltung wird Christoph Gipp, Geschäftsführer des Institutes IGES aus Berlin, die Ergebnisse vorstellen, darunter Verbesserungen für Bus- und Bahn, Mobilität für Auszubildende oder Erkenntnisse aus der Mobilitätsberatung der Mobilitäts-Coaches, die noch bis Mitte August in der Wesermarsch auf öffentlichen Plätzen anzutreffen sind.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Ergebnisvorstellung erfolgt ein Podiumsgespräch mit Dr. Bernd Rittmeier vom Bundesverkehrsministerium, der das Modellvorhaben für alle 18 ausgewählten Modellregionen in Deutschland begleitet hatte, sowie dem Ersten Kreisrat Hans Kemmeries und dem Geschäftsführer des Zweckverbandes Verkehrsverbund Bremen-Niedersachsen, Christof Herr.

Die Abschluss-Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 15. August, von 19.15 bis 21.15 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) in der Aula des BBZ (Berufsbildungszentrum), Gerd-Köster-Straße 4, in Brake. Eine Anmeldung ist erforderlich unter johanne.logemann@lkbra.de.


Weitere Informationen unter   www.wesermarsch-mobil.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.