• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Geld vom Land für Busverkehr im Kreis

18.01.2019

Wesermarsch Übereinstimmend teilen die Landtagsabgeordneten Karin Logemann (SPD) und Björn Thümler (CDU) mit, dass in diesem Jahr erneut Projekte des öffentlichen Nahverkehrs durch die Landesregierung gefördert werden – darunter auch mehrere im Landkreis Wesermarsch.

„Die Unterstützung der Beschaffung fünf neuer Busse für die Verkehrsbetriebe Wesermarsch (VBW) stärkt den öffentlichen Nahverkehr und versetzt die VBW in die Lage, die Busflotte weiter zu erneuern und so einen wichtigen Beitrag zur Schadstoffreduzierung und Luftreinhaltung zu leisten“, freut sich Karin Logemann.

Gerade im ländlichen Raum habe ein gut funktionierender Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) eine große Bedeutung für die Mobilität der Menschen, ergänzt Björn Thümler. „Vom Idealzustand sind wir zwar noch weit entfernt, aber durch die aktuellen Fördermittel holen wir auf diesem Gebiet weiter auf.“ Das sei nicht zuletzt eine gute Nachricht für ältere und andere in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen.

Wirtschaftsminister Bernd Althusmann hatte am Mittwoch in Hannover das ÖPNV-Förderprogramm 2019 des Landes Niedersachsen präsentiert. Es umfasst 292 Einzelprojekte und hat ein Volumen von 96,6 Millionen Euro.
 Folgende Projekte werden davon, neben der Anschaffung der genannten fünf Busse (Kosten: 1,15 Millionen Euro, Förderhöhe: 40 Prozent), in der Wesermarsch gefördert:


  Verlegung und Neubau der Haltestelle „Ganspe, Adlerstraße“ in der Gemeinde Berne (Kosten: 100.886 Euro, Förderhöhe: 75 Prozent);


 Vereinfachtes Verfahren für vier Bushaltestellen in Butjadingen (Kosten: 129.000 Euro, Förderhöhe: 75 Prozent);


 Beschaffung von zwei Omnibussen für die Firma Wiards (Kosten: 460.000 Euro, Förderhöhe: 40 Prozent);


 Beschaffung von einem Omnibus für die Firma Weghorst (Kosten: 230.000 Euro, Förderhöhe: 40 Prozent);


 Aufwertung der Buslinie 440 „Wesersprinter“ Oldenburg – Nordenham/Bremerhaven ab Ende 2019 beziehungsweise Anfang 2020.

Nach Angaben von Karin Logemann steigt die Förderung des Nahverkehrs gegenüber dem Vorjahr um rund sieben Prozent und stellt damit gleichzeitig einen neuen Höchststand dar. Die vorgesehene Fördersumme insgesamt erhöhe sich sogar um 16 Prozent gegenüber 2018.

Logemann, die in der Gemeinde Berne wohnt, freut sich insbesondere über die Förderzusage zur Verlegung der Haltestelle Adlerstraße in Ganspe. „Die Gemeinde wartet schon lange auf eine Möglichkeit, dieses Projekt durchführen zu können und kann es nun endlich in Angriff nehmen“, so Logemann.

Das Vorhaben wird von der Gemeinde Berne getragen. Von den Gesamtkosten in Höhe von 100.886 Euro sind laut Thümler 87.945 Euro zuwendungsfähig. Daran beteilige sich das Land mit einer Förderquote von 75 Prozent.

Wie die gut genutzte Busverbindung 440 aufgewertet wird, steht nach Angaben beider Landtagsabgeordneter noch nicht fest.

Markus Minten Redaktionsleitung Brake / Redaktion Brake
Rufen Sie mich an:
04401 9988 2301
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.