• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Projekt gegen Ärztemangel kann starten

29.12.2017

Wesermarsch Die Gesundheitsregion Jade-Weser erhält für ihr Projekt „Land(Er)Leben. Medizin Lernen und Leben von Jade bis Weser“ einen Förderbescheid des Landes Niedersachsen in Höhe von 27 846 Euro. Weitere Mittel gibt es von Kooperationspartnern des Landes im Projekt Gesundheitsregionen. So kommt insgesamt eine Förderung von 84 000 Euro zusammen. Gemeinsam mit der Bezirksstelle Wilhelmshaven der Niedersächsischen Ärztekammer setzt die Gesundheitsregion Jade-Weser das Projekt jetzt um.

„Land(Er)Leben“ ist ein gemeinsames Vorhaben der Gesundheitsregion Jade-Weser und der Bezirksstelle Wilhelmshaven. Es zielt auf die Gewinnung von ärztlichem Nachwuchs für die Region ab. Mittels ausbildungsbegleitender und unterstützender Maßnahmen wird eine langfristige regionale Bindung angestrebt: Studierende der Humanmedizin werden durch Kurs- und Bildungsangebote in die Region eingeladen und der entstandene Kontakt durch weitere, folgende und sich wiederholende Angebote ergänzt. Den Teilnehmern stehen Mentoren aus ihren Fach- beziehungsweise Schwerpunktbereichen als Ansprechpartner zur Verfügung. Auch nach Beendigung eines Kurses können die Studierenden sich an ihre Mentoren wenden, die mit fachlichem Wissen und ihrer Berufserfahrung während der Ausbildung zur Seite stehen. Regelmäßig werden Offerten, Famulaturen und Stellenangebote unterbreitet. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre und bis Ende 2019 dauern.

„Durch dieses Projekt schaffen wir persönliche Beziehungen der Studierenden zu den in der Region niedergelassenen Ärzten und Gesundheitseinrichtungen und auch Einblicke in berufliche und persönliche Entwicklungsmöglichkeiten in der Region“, erläutert Landrat Thomas Brückmann als Vorsitzender des Lenkungsausschusses der Gesundheitsregion Jade-Weser. „Das ist ein ganzheitlicher Ansatz, um nachhaltig eine dauerhafte, regionale Anbindung entstehen zu lassen.“

„Land(Er)Leben“ ist damit eins von acht Projekten, die in der aktuellen Förderung berücksichtigt werden.

Im Förderbescheid des Landes wird unter anderem betont, dass Bedarf an ärztlichem Nachwuchs sowohl im ambulanten als auch im stationären Bereich in den Landkreises Wesermarsch und Friesland sowie in der Stadt Wilhelmshaven bereits zum jetzigen Zeitpunkt erkennbar ist. Die Gesundheitsregion Jade-Weser verbindet die Gesundheitsakteure aus den verschiedenen Bereichen der beiden Landkreise und der kreisfreien Stadt in einem Netzwerk und ist Teil des Projektes „Gesundheitsregionen Niedersachsen“.

Hervorgehoben wird ebenfalls die Bedeutung der im Projekt vorgesehenen Koordinierungsstelle, die feste Strukturen und Abläufe schafft und die wichtige Netzwerkarbeit leisten soll. „Um eine zielgerichtete Kursplanung und -organisation, einen strukturierten Ablauf sowie eine zielgenaue Ansprache von Studierenden und Ärzten zu gewährleisten wird bei der Ärztekammer eine zentrale Koordinierungsstelle eingerichtet. So können wir das Projekt in und mit der Gesundheitsregion gemeinsam voranbringen“, so Jens Wagenknecht, Vorsitzender des Vorstandes der Bezirksstelle Wilhelmshaven der Ärztekammer Niedersachsen.

Markus Minten
Redaktionsleitung Brake
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2301
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Weitere Nachrichten:

Ärztekammer

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.