• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Wirtschaft zeigt, was sie zu bieten hat

14.09.2015

Lemwerder „Wir werden bestimmt keine fünf Jahre damit warten, bis wir das nächste Weinfest veranstalten.“ Das konnte der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Lemwerder, Dr. Carsten Dähnhardt, am Sonntagnachmittag versprechen, während hinter ihm auf der Bühne der Stedinger Shanty Chor gerade den Applaus für seine Stücke einstreicht. Am Sonnabendabend habe man sogar Mühe gehabt, die Leute nach dem Weinfest nach Hause zu schicken, so Dähnhardt weiter: „Da saßen bestimmt noch 1000 Gäste, die noch bleiben wollten.“ Das Konzept, ein Weinfest als Publikumsmagnet für die Veranstaltung „Offenes Lemwerder“ auf die Beine zu stellen, ist aufgegangen.

Natürlich spielte den Betrieben, Geschäften und Vereinen auch das Wetter in die Karten: Es blieb an beiden Veranstaltungstagen trocken und warm.

Aber auch in den Geschäften entlang der Stedinger Straße herrschte reger Betrieb: Das eine oder andere Schnäppchen war zu ergattern, Verkäufer standen für Beratungsgespräche zur Verfügung. Und während Frau sich über Herbstmode informierte, beschäftigte Mann sich mit den Neuwagen der Saison.

Während sich die Masse der Besucher also rund um den Rathausplatz tummelte, ging es am Hansering etwas gemütlicher zu. Dort präsentierte die Feuerwehr am Sonnabend ihren Fuhrpark und ihre Geräte und ließ die Rettungshundestaffel trainieren. Die Firma Ohlenbusch feierte ihr 25-jähriges Bestehen im Festzelt: „Wir sind mit dem Offenen Lemwerder hundertprozentig zufrieden“, sagte Senior Werner Ohlenbusch: „Wir hatten ein volles Haus, viele treue Kunden waren da.“ Auch Ulf Jonuscheit, Vorsitzende des Gewerbevereins Berne, ließ es sich nicht nehmen, sich in der Nachbargemeinde umzusehen: „Ich hatte hier heute einige nette Stunden.“

Hille Rowehl sitzt mit ihrem Floristikgeschäft Querbeet in Krögerdorf. Sie präsentierte sich am Hansering: „Der Verkauf war verhalten, aber ich habe viele nette Kontakte geknüpft und die Leute wissen jetzt, wo ich zu finden bin.“ Felix Schlenker von Fliesenwelt Schlenker verbuchte den Sonnabend für sich als „Reinfall“ – zu wenig Publikum sei unterwegs gewesen. Auch Thomas Sudbrink von Landtechnik Sudbrink hätte sich mehr Betrieb gewünscht, aber „einige gute Gespräche mit Interessierten“ konnte er dennoch führen. In der Werkstatt der Tischlerei Rodiek konnten sich die Besucher einen Eindruck vom modernen Maschinenpark verschaffen und die Auszubildenden zeigten, was sie gelernt haben. Kinder vergnügten sich derweil beim Bobbycar-Rennen oder auf einer Hüpfburg am Hansering.

Wann es das nächste „Offene Lemwerder“ gibt, vermochte Dr. Carsten Dähnhardt noch nicht zu sagen: „Das entscheiden die Mitglieder.“ Nur beim Weinfest hat der Vorsitzende schon mal für sich entschieden, dass dieses gerne bald wieder stattfinden kann.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-wesermarsch 
Video

Anja Biewald
Berne/Lemwerder
Redaktion Brake
Tel:
04401 9988 2321

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.