• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Warengenossenschaft: Wo der Gabelstapler zum Hochregal flitzt

09.04.2015

Seefeld Sönke Janßen zieht den Stecker aus dem Gabelstapler und schaltet das Elektrofahrzeug ein. Mit orangefarben blinkendem Warnlicht nimmt er Kurs auf ein Hochregal und hebt eine Palette aus der obersten Etage. Ganz einfach geht das in der neuen dunkelgrünen Lagerhalle der Raiffeisen-Warengenossenschaft in Seefeld.

Am nächsten Sonnabend, 11. April, haben nicht nur Sönke Janßen und seine Kollegen Zutritt zum dem Schmuckstück, sondern alle Interessierten. Denn die Genossenschaft will ihre größte Investition seit dem Bau der Selbstbedienungstankstelle auf der anderen Seite der Morgenländer Straße im Jahr 2001 von 9 bis 17 Uhr bei einem Tag der offenen Tür vorstellen.

Den Preismast im Blick

Dabei dürfte neben der neuen Halle auch die nicht mehr ganz so neue Tankstelle viel Aufmerksamkeit erregen: Denn zur Feier des Tages will die Genossenschaft den Sprit zu vergünstigten Preisen abgegeben. Genaueres kann Geschäftsführer Heiko Plump aber noch nicht verraten: „Autofahrer sollten den Preismast der Tankstelle im Auge behalten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Umso mehr berichtet er über die neue Halle, deren Bau Anfang November begonnen hatte, aber, anders als geplant, nicht Weihnachten, sondern erst danach abgeschlossen wurde. Dafür blieb die Investition mit 350 000 Euro im geplanten Rahmen.

Die Halle misst 42 mal 20 Meter und erreicht 7,50 Meter Höhe. 300 Europaletten finden hier Platz. Endlich kann Heiko Plump volle Lastzüge mit Waren ordern, was den Einkauf günstiger macht. Damit ist die Genossenschaft in Seefeld nicht nur auf der Höhe der Zeit, sondern sie sendet mit den Neubau auch ein Signal in die gesamte Wesermarsch, sagt Plump. Die Halle nimmt Futter- und Düngemittel sowie Streugut von Salz über Torf bis zu Holzspänen auf. Bislang wurden diese Handelsgüter draußen oder in Seecontainern gelagert.

Wichtigste Kunden der Raiffeisen-Warengenossenschaft sind Landwirte, Tier- und Gartenbesitzer. Gerade Landwirte müssen sich im starken Strukturwandel hin zu größeren Betrieben bewähren und sind auf eine leistungsstarke Genossenschaft angewiesen. Offensichtlich macht die RWG ihre Sache gut, denn der Umsatz hat sich von 2002 bis 2014 von 6,7 auf 19,2 Millionen Euro nahezu verdreifacht, wie Heiko Plump nicht ohne Stolz bilanziert.

1907 gegründet

Ins Schwärmen kommt der Geschäftsführer, wenn er von den Nachbarn spricht: „Sie haben die Entwicklung unseres Unternehmens immer solidarisch mitgetragen.“

Offensichtlich wissen die Seefelder, was sie an der Genossenschaft haben: Mit 18 000 Artikeln ist der Handelsposten ein veritabler Nahversorger, sogar Wein wird angeboten. Zudem unterhält er eine Lotto-Annahme, eine Post-Agentur und einen Getränkemarkt. Keine schlechte Entwicklung seit Gründung der ersten Seefelder Warengenossenschaft Anno 1907.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/wesermarsch 
Video

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2203
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.