• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün  – CDU historisch schwach
+++ Eilmeldung +++

Liveblog Zur Hamburger Bürgerschaftswahl
Klarer Wahlsieg für Rot-Grün – CDU historisch schwach

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Zollamt Itzehoe erhebt künftig Kraftfahrzeugsteuer

13.02.2014

Nordenham Das Finanzamt Nordenham ist ab Montag nicht mehr für die Kraftfahrzeugsteuer zuständig. Dann übernimmt der Zoll als Bundesbehörde die Erhebung, die bisher in allen Bundesländern die Finanzämter erledigten. „Wir werden eine Menge Publikum einbüßen“, sagt Volker Poeschel, Vorsteher des Finanzamts Nordenham, am Mittwoch.

Grund für die Umstellung: Die Kraftfahrzeugsteuer ist seit 2009 eine Bundessteuer. Deshalb wollte die Bundesregierung diese auch von einer ihrer Behörden erheben lassen – dem Zoll. Zum Übergang wurden die Aufgaben den Finanzämtern übertragen, wofür die Länder Ausgleichszahlungen erhielten.

Nun ist Itzehoe zuständig

Für die Halter der rund 57 000 Fahrzeuge, die das Finanzamt Nordenham betreute, ändert sich im Regelfall wenig: Wer bereits ein Auto angemeldet und keine Steuerrückstände hat, wird kaum spüren, dass die Steuer nun vom Hauptzollamt Itzehoe (Schleswig-Holstein) eingezogen wird. Die elektronischen Daten werden den Itzehoern vom Finanzamt Nordenham überstellt – ebenso wie die dazugehörenden Akten, die in Kartons auf den Abtransport warten. „Am Dienstag kommt ein Lastwagen und holt sie“, sagt Andrea Kampen, zuständige Sachgebietsleiterin. Warum ein Zollamt in Schleswig-Holstein für den Bezirk Nordenham zuständig ist, weiß Volker Poeschel nicht. „Die Kriterien kennen wir nicht.“

Künftig müssen sich Bürger aus Nordenham bei Neuanmeldung eines Wagens an die Dienststelle des Hauptzollamts Itzehoe in Flensburg wenden, die die Höhe der zu zahlenden Steuer berechnet. Auch Befreiungen etwa bei einer Behinderung oder für landwirtschaftliche Fahrzeuge müssen dort beantragt werden. Wer Steuerrückstände für einen gemeldeten Wagen hat, kann dagegen das Zollamt Brake kontaktieren.

Zehn Millionen Euro Kfz-Steuer erhob das Finanzamt 2013. „Das ist ein signifikanter Posten gewesen“, sagt Volker Poeschel. Die beiden Halbtagskräfte, die die Kfz-Steuersachen bisher betreuten, würden nun anderweitig im Finanzamt eingesetzt. Es gebe weiterhin genug zu tun.

Steueraufkommen stabil

Insgesamt betrug das Steueraufkommen im vergangenen Jahr im Einzugsbereich Nordenham 198,5 Millionen Euro. Zum Einzugsbereich gehört die gesamte Wesermarsch mit Ausnahme von Lemwerder. Der Zuwachs bei der Lohnsteuer (um 1,5 Millionen auf 98,7 Millionen Euro) und der Umsatzsteuer (um 4,7 Millionen auf 43,6 Millionen Euro) deute insgesamt auf eine stabile wirtschaftliche Lage hin, erklärt Volker Poeschel. Die Körperschaftssteuer brach dagegen um fast 50 Prozent auf 4,4 Millionen Euro ein. Ein Einzelereignis sei dafür wohl nicht verantwortlich. Viel mehr ergebe sich der Rückgang wahrscheinlich sowohl aus Insolvenzen, als auch aus einer geringeren Investitionsbereitschaft von Unternehmen.

Wer noch Fragen an das Finanzamt Nordenham zur Kfz-Steuer hat, muss sich beeilen: Heute können die Mitarbeiter ab 10.45 Uhr nur allgemeine Auskünfte geben, da das EDV-System konfiguriert wird.

Kathinka Burkhardt Nordenham / Redaktion Nordenham
Rufen Sie mich an:
04731 9988 2202
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.