• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Neuwahlen in Thüringen   im April 2021 – MP-Wahl im März
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Entscheidung In Erfurt
Neuwahlen in Thüringen im April 2021 – MP-Wahl im März

NWZonline.de Region Wesermarsch Wirtschaft

Zweite Plätze für TKN-Spieler

21.11.2008

OLDENBURG Wieder gegen Marco Schlicker! Bei den letzten beiden Sommerauflagen der Bezirksmeisterschaften der Erwachsenen musste sich Christopher Brandau immer glatt dem Barnstorfer geschlagen geben, immer sorgte der in diesem Jahr älteste Spieler im Herren A-Feld für das Erstrundenausscheiden des 24-Jährigen. „Er liegt mir mit seiner Spielweise einfach nicht, verteilt die Bälle permanent, rechts, links, kurz, lang", meinte Brandau.

Nun unterlag der Akteur des TK Nordenham, der vor einem Monat seinen Rückwechsel vom Oldenburger TeV an den Friedeburgpark bekannt gegeben hatte, erneut – diesmal allerdings erst im Finale! Brandau hatte sich in den Hallen des Rasteder TC, TC Hundsmühlen und TC Oldenburg-Süd ebenso wie sein Teamkollege Jan Kalla im D-Feld durch ein Mammutprogramm mit vielen kräftezehrenden Matches gekämpft – am Ende lobte ein zweiter Platz die Leistung der beiden.

Brandaus Spielemarathon begann mit einem Dreisatzsieg gegen den aus Nordrhein-Westfalen zugezogenen Youngster Florian Jank (TV Vechta). Überraschend klar demontierte der TKN-Rückkehrer im Anschluss den viertgesetzten Stefan Schlee, der wie alle Gesetzten in diesem Feld nicht über das Viertelfinale hinaus kam. Gegen seinen Ex-Mannschaftskameraden Marten Gehlhaar ging es für Brandau erneut über drei Sätze – letztendlich gab der bessere Aufschlag den Ausschlag zugunsten des Nordenhamers. „Ich bin sehr auf mein Service angewiesen. Wenn die Aufschläge kommen, ist alles drin – am Wochenende hätte es fast nicht besser laufen können“, so Brandau. Das Finale gegen Marco Schlicker verlief knapper als die beiden Sommerduelle zuvor – einen Satz konnte Christopher Brandau allerdings wieder nicht gewinnen: 3:6, 3:6.

Ein entspanntes Wochenende wünschte sich Jan Kalla vor den Bezirksmeisterschaften. Es kam jedoch anders als geplant: Nach Startschwierigkeiten gegen Jose Miguel Escobar (SV BW Galgenmoor) „zerlegte“ Kalla mit einem klaren 6:2, 6:1-Erfolg die Nummer eins der Setzliste, den Auricher Christoph Amelsbarg. Im Halbfinale war der gebürtige Braker bereits einen Punkt vor dem Ausscheiden: Gegen Jörn Duske (Wilhelmshavener SSV) lag Kalla mit 0:6, 4:5 und 15:40 hinten, wehrte zwei Matchbälle ab und holte sich im dritten Satz das Ticket für das Endspiel. Wie in der A-Konkurrenz standen sich hier zwei Ungesetzte gegenüber – der 18-jährige Benedikt Berndt (SV BW Galgenmoor) war am Ende frischer als TKN-Akteur Kalla und siegte mit 6:4 und 6:4.

Von den sechs weiteren Spielern des TK Nordenham mussten vier bereits in Runde eins die Segel streichen: Mark Fitschen gab im männlichen A-Feld mit einer Rippenprellung gegen den zweitgesetzten Eike Greth (TC BW Delmenhorst) auf. Lennart Hempel unterlag bei seiner ersten Bezirksmeisterschaftsteilnahme dem Wardenburger Matthias Zech. Die beiden Hoffnungsträger in der C-Konkurrenz, Lukas Stüdemann und Marc Rudkoffsky, gestalteten ihre Erstrundenpartien offen, blieben zum Schluss aber ohne Glück: Stüdemann verlor dem an Position drei gesetzten Felix John mit 3:6, 7:5, 5:7, und Rudkoffsky traf gegen Edin Efendic gleich in der ersten Runde auf den späteren Sieger. Rudkoffsky setzte Efendic allerdings zeitweise mächtig unter Druck. Mit 7:5 und 6:3 behielt der Lokalmatador vom TC Oldenburg-Süd am Ende jedoch knapp die Oberhand.

Besondere Brisanz bot die Herren A-Viertelfinalpartie zwischen Steffen Trumpf (TKN) und Christian Cremers (Oldenburger TeV). Nach der Niederlage im Sommer wollte der 20-jährige Nordenhamer eine gelungene Revanche feiern, verletzte sich beim Stande von 4:1 aber am lädierten linken Mittelfuß. Im Folgenden entwickelte sich ein regelrechter Kampf zwischen den beiden: Immer wieder zerstörten rege Diskussionen den Spielfluss, im zweiten Satz konnte Trumpf zwei Matchbälle nicht nutzen. Durch die doppelte bittere 6:4, 6:7, 6:7-Niederlage verpasste Trumpf nach seinem Erstrundensieg über Carsten Glander (TC BW Delmenhorst) knapp den Halbfinaleeinzug. Endstation im Viertelfinale war auch für Christian Heeren, der nach einem Freilos in der ersten Runde mit 4:6 und 0:6 gegen Nils Gerbig (Oldenburger TeV) unterlag.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.