• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Wohnmobilisten bringen grüne Scheine in den Kindergarten

12.06.2018

Über 70 Wohnmobilisten des Kultmobils „Hobby 600“ hatten sich Mitte Mai bei bestem Frühlingswetter in Elsfleth an der Kaje zum traditionellen Jahrestreffen eingefunden. Organisiert wurde das programmreiche Wochenende vom Elsflether Hobby-Freund Hans-Dieter Feddermann. Der Elsflether bewies am Donnerstag, dass die Wohnmobilisten nicht nur ein Herz für ihre rollenden Schätzchen haben, sie haben auch ein Herz für Kinder. Aus den Erlösen des Getränke- und Speisenverkaufs sowie aus Spenden hatten die Gäste einen Überschuss von 400 Euro erzielt. Mit vier nagelneuen Einhundert-Euro-Scheinen in der Börse stattete Hans-Dieter Feddermann den Kindern im Kindergarten seinen Besuch ab. Mit Schaufeln und Schippen ausgerüstet machten die Jungs und Deerns ihrem Besucher gleich klar, was mit der Spende im Kindergarten passieren soll. „Das bisherige Hochbeet wollen wir zu einem großen Sandkasten umfunktionieren“, kündigte Kiga-Leiter Kevin Blohm an: „Wir danken Hans-Dieter Feddermann und allen Wohnmobilisten für ihren Einsatz zugunsten der Kinder.“BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.