• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wesermarsch

Yildirim inszeniert Eklat bei Kandidatenkür

21.03.2007

NORDENHAM/FIL - Wer bei der Kandidatenkür flammende Reden und einen leidenschaftlichen Meinungsaustausch erwartet hatte, war bei der Vorstellungsrunde der Wesermarsch-SPD fehl am Platze. Im nur halb gefüllten „Weserstrand“-Saal boten die Bewerber um die Landtagskandidatur am Mittwochabend ein sachlich-faires, aber auch spannungsarmes Schaulaufen.

Unrühmlicher Höhepunkt war ein von Seref Yildirim inszenierter Eklat, der aus Verärgerung seine Bewerbung zurückzog. Der Nordenhamer forderte, dass ein Zuhörer, von dem er sich im Vorfeld ungerecht behandelt gefühlt hatte, den Saal verlässt. Diese Forderung wies Versammlungsleiter Dieter Liedtke jedoch zurück. Daraufhin erklärte Seref Yildirim verärgert den Rücktritt von seiner Bewerbung.

Als Gewinner des Abends durfte sich Kurt Diekmann fühlen. Er erhielt bei einer Abstimmung, mit der die Parteimitglieder ein unverbindliches Meinungsbild zum ersten öffentlichen Auftritt der Kandidatengruppe zeichneten, den meisten Zuspruch. Von 47 abgegebenen Stimmen entfielen 21 auf ihn. Die folgenden Plätze belegten Bernd Bremermann (11), Uta Elb (9), Dr. Ali Baltaji (4) und Edgar Di Benedetto (2).

Ausführliche Berichte lesen Sie am Donnerstag in Ihrer NWZ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.