• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Westerstede

Infoveranstaltung: Besser mit der Krankheit leben

12.11.2010

WESTERSTEDE Viele Interessierte, die das Thema bewegt, aber auch etliche Betroffene aus der Region sowie deren Angehörige waren nach Westerstede ins Dannemann-Forum gekommen, um sich bei der Informationsveranstaltung „Multiple Sklerose – Immuntherapie und Sport“ auf den neuesten Erkenntnisstand der Medizin bringen zu lassen. Professorin Dr. Sylvia Kotterba, Chefärztin der Neurologischen Klinik in Westerstede, und Assistenzärztin Cordula Schäfer erklärten, worauf es bei der Behandlung von MS ankommt – vor allem mit dem Blick auf positive Auswirkungen durch Bewegung.

Die Bühne gehörte später einigen MS-Patienten, die aus ihren individuellen Erfahrungen mit der Krankheit berichteten. Sie sprachen zudem mit den geladenen Experten über Wege, ihr Schicksal zu meistern. Die Gesprächsrunde trat auch mit dem Publikum in Dialog und beantwortete Fragen der Besucher.

Durch den informativen Abend führte Vera Cordes. Sie moderiert sonst die Gesundheits-Sendung „Visite“ im NDR-Fernsehen.

Sebastian Kelm Apen / Redaktion Ammerland
Rufen Sie mich an:
04488 9988 2603
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.