• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • LocaFox
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Westerstede

Kulinarische Einkaufsnacht: Er lässt Nienaber brennen

10.09.2016
NWZonline.de NWZonline 2016-09-14T05:44:11Z 280 158

Kulinarische Einkaufsnacht:
Er lässt Nienaber brennen

Westerstede Schon seit Jahren wird im ehemaligen Kaufhaus Nienaber in Westerstede nichts mehr verkauft – einen glänzenden Abschied, bevor es abgerissen werden soll, hat es trotzdem verdient, meint zumindest Hartmut Ahlers. Und dafür will der ausgebildete Pyrotechniker bei der kulinarischen Einkaufsnacht an diesem Freitag, 16. September, auch selbst sorgen. Mit einer spektakulären Feuerwerksshow.

Der Veranstalter der kulinarischen Einkaufsnacht habe ihn vor gut drei Wochen darauf angesprochen. Seitdem ist der 67-Jährige am Planen: Insgesamt 22 Bengallichter sollen an den Fenstern des Gebäudes angebracht werden. Hinzukommen Fontänen, Blinklichter und Feuersäulen, die in abgestimmter Reihenfolge eine dreiminütige Lichtshow ergeben sollen. „Und zum Schluss darf es dann auch noch einmal richtig knallen“, freut sich der Westersteder.

200 Meter Kabel verlegt

Beim Zusammenstellen der Feuerwerkselemente habe er zwar Narrenfreiheit, diese wolle er aber nicht vollends ausnutzen. „Für Großfeuerwerk bräuchte ich 50 Meter Abstand zu den Zuschauern“, erklärt der Fachmann. „Und das ist einfach nicht möglich – fünf Meter maximal.“ Deshalb beschränke er sich hierbei lieber auf die Art Pyrotechnik, die bei Bühnen-Feuerwerk eingesetzt werde.

Langer Abend mit viel Programm

Die Kulinarische Einkaufsnacht beginnt an diesem Freitag, 16. September, um 18 Uhr. An rund 60 Ständen an der Kuhlenstraße, am Pumpenhörn, an der Lange Straße, am Marktplatz, an der Peterstraße, der Meinardusstraße und An der Krömerei bieten Kaufleute und Gastronomen ihre Spezialitäten an.

Für Musik wird auf mehreren Bühnen gesorgt. So spielen unter anderem am Marktplatz Sonic & Smoke, am Pumpenhörn die B&B-Countryband und an der Volksbank die Coverband Level One.

„Nienaber brennt“, in Szene gesetzt von Pyrotechniker Hartmut Ahlers, startet um 21.30 Uhr. Nicht fehlen darf zudem das Feuerwerk an der Kirche zum Abschluss der Einkaufsnacht. Es beginnt um 23 Uhr.

Zu groß sei die Gefahr, dass sich ein Zuschauer bei Funkenflug verletze, meint Ahlers. „Es bleibt immer ein Restrisiko – und ich bin der Verantwortliche.“ Da gehe er lieber auf Nummer sicher.

Nun, da das Konzept stehe, müsse der Pyrotechniker in den kommenden Tagen handwerklich tätig werden: Weitere Halter müssen an der Fassade angebracht werden, die Elektronik müsse vorbereitet und Kabel verlegt werden. „Das sind um die 200 Meter Kabel“, schätzt er. Kurz vor dem Feuerwerk montiere er noch die Lichter selbst.

Spannend wird es für Ahlers aber erst in den letzten paar Sekunden: „Wenn ich auf den Kopf drücke, muss es funktionieren – eine Generalprobe gibt’s nicht“, weiß der 67-Jährige. Sonst gebe es natürlich im Publikum lange Gesichter.

Nienaber als Institution

Letztendlich gelte das Feuerwerk mit seiner umfangreichen Vorarbeit aber nicht allein seinen Zuschauern. „Das Kaufhaus Nienaber war eine Institution hier“, erinnert sich der Westersteder. „Jeder wusste bei dem Namen sofort, was gemeint ist.“ Das Geringste sei daher nun, dieser „Institution“ einen gebührenden Abschied zu bereiten.