• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Westerstede

Jusos besichtigen die DRK-Kinderkrippe

27.06.2007

WESTERSTEDE Westerstede/lr Die aktuelle politische Diskussion über die Betreuung von Kindern unter drei Jahren nahmen die Ammerländer Jungsozialisten als Anlass, sich ein eigenes Bild über die Situation vor Ort zu machen. Sie besichtigten die seit 15 Jahren bestehende DRK-Kinderkrippe an der Peterstraße in Westerstede. In dieser Einrichtung werden Babys und Kinder bis zu drei Jahren in der Zeit von 7 bis 13 Uhr betreut.

Leiterin Kerstin Wienholtz informierte die Jungsozialisten über das Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG), Rahmenbindungen und Mindeststandards. Interessiert sahen sie sich die Räumlichkeiten der Einrichtung an und waren von der vorgestellten Konzeption begeistert.

Inhalte der Erziehung und Bildungsarbeit wurden den Jusos anhand eines Tagesablaufs mit vielen individuellen Angeboten und Entfaltungsmöglichkeiten dargestellt.

Resümee der Jusos: „Super, dass es diese Einrichtung gibt und weitere in Westerstede und im Ammerland geschaffen werden. Hier würden wir uns auch als Kinder wohlfühlen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.