• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Westerstede

UNFÄLLE: Polizei: Auch Pferde nachts beleuchten

13.10.2006

WESTERSTEDE WESTERSTEDE/OTT - Kaum zu glauben und dennoch aktuelle Gesetzeslage: Bei Dunkelheit muss ein Pferd mit Beleuchtungseinrichtungen ausgestattet sein, mindestens aber mit einer Stiefellampe. Darauf hat in Westerstede der Sachbearbeiter Verkehr für den Landkreis Ammerland, Polizeihauptkommissar Arnold Hasseler hingewiesen.

Hintergrund für die Tipps des Beamten im Umgang mit Reitern im öffentlichen Straßenverkehr ist ein Verkehrsunfall in Hüllstederfeld, bei dem ein Transporterfahrer beim Passieren von zwei Reiterinnen gehupt haben soll. Wie berichtet, waren beide Tiere ausgebrochen. Ein achtjähriges Mädchen erlitt leichte Knieverletzungen.

Dazu sagt die Polizei, Autofahrer hätten sich Reitern so vorsichtig zu nähern, dass sie jederzeit in der Lage seien, auf plötzliche Ausfallbewegungen der Tiere zu reagieren. „Viele Autofahrer ärgern sich möglicherweise, weil Reiter keine Geh- und Radwege benutzen. Genau das verbietet das Gesetz aber. Also müssen Reiter auf die Fahrbahn oder, falls vorhanden, auf einen breiten Grünstreifen neben der Straße“, sagte Hasseler.

Zugleich appellierte Hasseler dringend an Autofahrer und Reiter, im Straßenverkehr mehr Rücksicht aufeinander zu nehmen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.