• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Wiefelstede

RIESEN-PARTY: Auch die Konkurrenz will mitfeiern

04.01.2007

WIEFELSTEDE Bürgermeister Helmut Völkers rechnet mit 2000 Partygängern. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren.

Von Claus Stölting WIEFELSTEDE - Die Vorbereitungen für die Riesen-Party am 20. Januar in Wiefelstede laufen auf Hochtouren. Wie Bürgermeister Helmut Völkers mitteilt, hat sich eine Abordnung des Radiosenders „Hitradio Antenne“ vor Ort ein Bild der Lage gemacht. Die Party wird – das ist nun amtlich – in der 1650 Quadratmeter großen Fahrzeughalle der Firma Imken stattfinden. Vor dem Konzert mit der Hermes House Band, das am Sonnabend, 20. Januar, als Höhepunkt des Abends um 23 Uhr beginnen soll, sind ab dem frühen Abend Auftritte „mehrerer Künstler“ avisiert. Welche, darüber werden noch keine Angaben gemacht, sagte Völkers.

Wiefelstede hatte sich – wie berichtet – am Bürgermeisterspiel des Radiosenders beteiligt und in Rekordzeit ein zünftiges Oktoberfest auf die Beine gestellt. Insgesamt 15 Gemeinden in Niedersachsen hatten verschiedene Aufgaben zu bewältigen: Wiefelstede hat letztlich den Jackpot geknackt und darf sich nun auf die Party freuen, die der Radiosender veranstaltet.

Doch auch vor Ort sind eine Menge organisatorischer Dinge zu erledigen. Völkers: „Vor der Halle wird das Zelt vom Schützenfest aufgestellt, die heimische Gastrononomie soll auftischen, Feuerwehr, DRK-Bereitschaft Nethen und die Polizei werden die Veranstaltung unterstützen“. Horst und Olaf Imken, Geschäftsführer der Firma Imken, stellen nicht nur kostenlos die Fahrzeughalle zur Verfügung, sondern auch einen Bus, in dem sich die noch nicht näher genannten Künstler umziehen und schminken können. Eine Sicherheitsfirma wird vorsichtshalber auch engagiert, immerhin rechnet Völkers mit gut 2000 Besuchern, unter denen sich – so seine Hoffnung – auch diejenigen Helfer befinden, die zum Erfolg des Oktoberfestes so prima beigetragen haben.

Dabei sein wird wohl auch eine Abordnung aus Bühren. Die dortige Bürgermeisterin Ute Surop hat sich bereits mit ihrem Wiefelsteder Kollegen in Verbindung gesetzt. Bühren hatte beim Bürgermeisterspiel einen Karnevalsumzug zu organisieren. Da nun Wiefelstede das Spiel gewonnen hat, will die Bührener Bürgermeisterin zumindest mit einem Bus voller Bührener an der Party in Wiefelstede teilnehmen, freut sich Völkers über die sportliche Haltung seiner Kollegin.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.