• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Wiefelstede

Internet-Hunger auch mit 84

19.04.2007

WIEFELSTEDE Die Senioren-Union Wiefelstede hatte die Einrichtung eines Internet-Cafés beantragt. Die Gemeinde reagierte schnell. Es entstehen keine zusätzlichen Kosten.

Von Claus Stölting WIEFELSTEDE - Das mit dem Cursor macht Anneliese Köchy noch zu schaffen. Die 71-Jährige ist zum erstenmal im Internet. „Alle reden ständig davon und wir können einfach nicht mitreden“, macht die Neuenkrugerin klar, warum sie an diesem Tag gemeinam mit weiteren elf Senioren im Wiefelsteder Jugendhaus sitzt und versucht, den Cursor dort zu platzieren, wo sie ihn hinhaben will. An diesem Tag sind zwölf Mitglieder der Senioren-Union Wiefelstede zu Gast. Fast alle sind absolute Computer-Laien. Vorsitzender Hans-Jochen Pech, mit 84 Jahren der älteste in der Runde, hatte vor Wochen den Antrag an die Gemeinde gestellt, in Wiefelstede ein Internet-Café einzurichten, in dem auch ältere Bürger den Zugang zum Internet finden können. Im Gespräch mit der Gemeinde wurde schnell die jetzige Lösung gefunden: im Jugendhaus am Schulzentrum. Leiter Carsten Eikers weiht alle interessierten Senioren nun dienstags von 14 bis 16 Uhr in die Geheimnisse des Internets ein, zusätzliche Kosten

entstehen der Gemeinde nicht. Da an diesem Tag gleich zwölf Interessierte im Rentenalter gekommen sind, muss Carsten Eikers in zwei Gruppen hintereinander mit der Schulung beginnen. Er hat nämlich nur fünf Rechner mit fünf Internet-Zugängen. Hans-Jochen Pech und Heinrich Borchers (76) kommen noch aus einem weiteren Grund ins Internet-Café: Sie wollen Angebote nutzen, die es ausschließlich oder weiterführend im Internet gibt. Die meisten Teilnehmer der Gruppe haben zu Hause gar keinen Computer: Sie sind bisher sogar auf das neue Intenet-Café angewiesen, wenn sie mal etwas recherchieren wollen. Carsten Eikers fängt ganz vorn an, erklärt „Cursor“, „Browser“, den Doppel-Klick zum Starten desselben. Und flugs sind die wißbegierigen Schüler auf web.de angekommen, blättern durch die Seiten, fahren sie mit dem Balken rauf und runter, gehen zurück, wieder vor auf den Seiten, machen vereinzelt selbstständige Abstecher. Anneliese Köchy kämpft weiter mit dem Cursor, platziert ihn mühsam nicht

immer auf dem richtigen Feld, hat aber offensichtlich viel Spaß dabei. Warum „Cursor“ nicht unbedingt mit „Pfeil“ übersetzt werden kann, wird den Teilnehmern spätestens dann klar, als sich der Cursor in eine Hand verwandelt. Wie im Flug sind 45 Minuten vorbei, die nächste Gruppe wartet. Gruppe eins ist zufrieden, will auch wiederkommen. „Jetzt sind wir perfekt“, flachst Anneliese Köchy – und macht der zweiten Gruppe damit Mut.

Fast alle

Teilnehmer im

Internet-Café sind absolute

Computer-Laien

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.