• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Wiefelstede

Schützen zielen auf Bundestitel

08.08.2014

Wiefelstede München, Hannover, Potsdam – und nun Wiefelstede: Das Bundeskönigsschießen des Deutschen Schützenbundes wird in diesem Jahr tatsächlich im Ammerland ausgetragen. An diesem Wochenende, wenn der Schützenverein Wiefelstede, mit seinen fast 600 Mitgliedern der größte Verein im Oldenburger Schützenbund (OSB), sein traditionelles Schützenfest feiert, geht es auch um den Titel Bundesschützenkönigs. „Wir hatten uns um die Ausrichtung beworben und für dieses Jahr den Zuschlag bekommen“, erläutert OSB-Präsident Peter Wiechmann. Und das Mitglied des Schützenvereins Wiefelstede ist sich sicher: „Wir werden dem Bundeskönigsschießen mit unserem Fest einen würdigen Rahmen geben.“

Wende eingeleitet

Für den „würdigen Rahmen“ war einstmals der Festausschuss des Vereins verantwortlich, ist er immer noch, doch auch der Ausschuss geht mit der Zeit und nennt sich mittlerweile Event-Team. Bereits 1983, also vor 31 Jahren, war es, als das Schützenfest in Wiefelstede eine Wende erfuhr. Mit dem Westerwald-Echo und dem Musikkorps Nordsee ließ sich vor allem das jüngere Publikum nicht mehr locken. „Wir mussten uns etwas einfallen lassen“, sagt Gerd Martens. Der heute 59-Jährige hatte damals schon Erfahrung in der Organisation von Landjugend-Partys und nahm die Herausforderung an, das Schützenfest in Wiefelstede vor dem Untergang zu bewahren.

„Das bei der Landjugend war Dein Gesellenstück, bei uns hast Du Deinen Meister gemacht“, lobt OSB-Präsident Wiechmann die Arbeit von Party-Macher Martens. Drafi Deutscher, Roy Black, Rex Gildo, Jürgen Drews, Klaus und Klaus – er hat sie alle in die kleine Gemeinde im Landkreis Ammerland geholt und das Wiefelsteder Schützenfest groß gemacht. „Wir haben mit unserem Fest Kultstatus erreicht“, sagt Wiechmann stolz.

Konzert-Tickets, große Tombola und neue Bundeskönige

Seit dem 22. Deutschen Bundesschießen 1955 in Hannover, dem ersten nach dem Zweiten Weltkrieg, schreibt auch der Deutsche Schützenbund einen Wettkampf um die Würde des Bundesschützenkönigs aus. Zunächst nur anlässlich der Deutschen Bundesschießen ausgerichtet, findet das Bundeskönigschießen seit 1976 jährlich statt – in diesem Jahr am kommenden Wochenende in Wiefelstede (Kreis Ammerland). Die Proklamation der deutschen Bundeskönige beginnt am Sonnabend um 20 Uhr.

Karten für das Torfrock-Konzert gibt es für 10 Euro an der Abendkasse. Im Vorverkauf kosten die Tickets 8 Euro und sind erhältlich in Wiefelstede bei Lotto Brumund, Hauptstraße 24, bei „Kiek rin“ am Wemkendorfer Weg 2 sowie in allen NWZ-Geschäftsstellen.

Während des Wiefelsteder Schützenfestes gibt es eine große Tombola. Der Losverkauf läuft an allen Tagen. Als Hauptpreis gibt es täglich ein Apple iPad Mini zu gewinnen.

Die Organisatoren rechnen für das gesamte Fest mit etwa 14 000 Besuchern.

Der kleine Klaus von Klaus und Klaus war schon mehrfach da. Gemeinsam mit dem großen Klaus und als Sänger der Band Torfrock. An diesem Freitag ist Torfrock wieder da, leitet die Eröffnung des viertägigen Festes mit seinen Schießwettbewerben ein. Vor sieben Jahren kamen rund 4500 Besucher zum Torfrock-Konzert, Martens hofft nun auf einen ähnlichen Erfolg. Insgesamt sind es jährlich um die 10 000 bis 12 000 Besucher, die über vier Tage verteilt das Schützenfest in Wiefelstede besuchen. „Wir können unsere Zahlen halten, und damit sind wir schon sehr zufrieden“, erklärt Martens, der in der Personalabteilung eines Bauunternehmens arbeitet und viel Freizeit in den Schützenverein investiert. Ihm war es vor einigen Jahren sogar gelungen, die deutsche Rockband Killerpilze, auf die gerade junge Mädels abfuhren, nach Wiefelstede zu holen. „Ab 9 Uhr morgens drängten sich hunderte Mädchen hinter dem Bauzaun und warteten auf das Konzert am Abend. Da es sehr heiß war, mussten wir sie zwischendurch mit Wasser versorgen“, erinnert sich Martens.

Martens ist selbst Vater zweier Töchter, 20 und 23 Jahre alt. Doch sie sind trotz des leidenschaftlichen Engagements ihres Vaters nicht für das Schützenwesen zu begeistern. Ein wesentlicher Grund ist wohl, dass Martens mit seiner Familie nicht im ländlichen Wiefelstede, sondern in Oldenburg wohnt. „In der Stadt ist es für Schützenvereine nochmal deutlich schwieriger mit dem Nachwuchs“, weiß Schützenbund-Präsident Wiechmann. Dort gebe es kaum noch Schützenfeste. „Da stehen die Vereine vor der Wahl, aufzugeben oder sich etwas einfallen zu lassen, um Nachwuchs zu gewinnen“, sagt Wiechmann und meint damit Angebote wie Sommer-Biathlon, Bogenschießen oder das Lichtpunktschießen für Kinder. „Die Vereine müssen den Kampf um den Nachwuchs aufnehmen“, findet Wiechmann.

Sechsköpfiges Team

In Wiefelstede wurden die Zeichen der Zeit schon vor 31 Jahren erkannt. Damals wie heute war Gerd Martens mit dabei, unterstützt wird er bei der Party-Organisation aktuell von einem fünf- bis sechsköpfigen Team, die Mitglieder sind zwischen 20 und 60 Jahren alt. Auch in diesem Jahr soll das Fest wieder ein voller Erfolg werden. Und Martens ist guter Dinge, dass das trotz der Ferienzeit gelingt – schließlich blickt er stets auch auf andere Feste, um zu schauen, wohin der Trend geht – „Marktbeobachtung“ nennt Martens das.

Ein Schützenfest ist heute mehr als Bierbuden, Ballerei und Bratwurst. 22 Schausteller sind in Wiefelstede auf dem Festplatz. Und anders als bei anderen Vereinen, wo Vereine Schaustellern hinterherlaufen, müssen sich in Wiefelstede die Standbetreiber alljährlich neu um ihren Platz beim Schützenfest bewerben.


Mehr Infos unter   www.wiefelsteder-schuetzenfest.de 
Lars Laue Korrespondent / Redaktion Hannover
Rufen Sie mich an:
0511/1612315
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.