• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Wiefelstede

Fußball: Wiefelstede kann auch gegen Nachbarn nicht siegen

15.04.2019

Wiefelstede Auch beim Tabellenvorletzten konnten die Fußballer des SV Eintracht Wiefelstede ihre Sieglos-Serie in der Bezirksliga nicht beenden. Das Schlusslicht musste sich am Sonntagvormittag dem ESV Wilhelmshaven mit 2:3 (0:1) geschlagen geben. Während die Ammerländer weiter auf den ersten Sieg seit Ende Oktober warten, können die Wilhelmshavener im Abstiegskampf wieder etwas Hoffnung schöpfen.

Kevin Rohlfs (14. Minute) erzielte in der ersten Hälfte den einzigen Treffer für die Gastgeber nach Vorarbeit von Nayil Nalbant. Mit dem 1:0 ging es in die Kabine. „Beide Mannschaften haben hier ein gutes Spiel gemacht, es war schon spannend“, sagte ESV-Coach Michael Janßen.

In der zweiten Hälfte sorgte Tim Janßen, wieder nach Vorarbeit von Nalbant, für das 2:0 (68.) und der eingewechselte Tobias Heuer traf zum 3:0 (74.). Die Gäste erspielten sich im gesamten Spielverlauf auch diverse Chancen. „Aber wir machen halt die Tore nicht“, sagte Wiefelstedes Teammanager Wolfgang Gerve. Zweimal musste ESV-Keeper Germain Böke zupacken, zweimal wurde auf der Linie gerettet. „Weitere Chancen wurden auch nicht genutzt. Wir sind wieder in Rückstand geraten und das zieht sich durch die Saison. Nach dem 2:0 gingen die Köpfe bei einigen Spieler wieder runter“, erklärte Gerve.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Trotz des 0:3-Rückstands bewiesen die Wiefelsteder Moral. Christoph Oltmanns (81.) und Dennis Gleba (90. +1) sorgten für die Anschlusstreffer des SVE. „Wir dürfen hier eigentlich nicht verlieren. Die Mannschaft erarbeitet sich Torchancen, versucht auch alles, doch es reicht einfach nicht. Uns ist es nicht gelungen, die Abwehr des ESV Wilhelmshaven derart zu beschäftigen, dass wir selber einmal zum Erfolg kommen können“, sagte Gerve.

Andreas Kempe Nordwest-Fußball / Autor
Rufen Sie mich an:
0151 426 01 365
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.