• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Wiefelstede

Das Dutzend ist jetzt voll

03.09.2019

Wiefelstede Unlängst ist wieder einer dazu gekommen. Seit rund drei Monaten stehen die beiden Schilder am Beginn beziehungsweise am ende des Waldstückes zwischen Wiefelstede und Gristede. Die zuständige Straßenmeisterei hat die Elf gegen die Zwölf ausgetauscht. Auf dem Schild werden die Wildunfälle seit Januar 2018 auf dem Teilstück gezählt. „Es ist ein Pilotversuch. Wir versuchen die Autofahrer stärker für den Wildwechsel im Ammerland zu sensibilisieren“, sagt Talke Ruthenberg. Sie ist die Kreisjägermeisterin für das Ammerland. Die üblichen dreieckigen Schilder, die auf einen verstärkten Wildwechsel an einem Straßenabschnitt aufmerksam machten, würden eigentlich kaum beachtet, glaubt die Kreisjägermeisterin. Allein im Revier Gristede liege die Fallwildquote bei 50 Prozent.

Dabei stirbt jede Menge Wild im Ammerland auf der Straße, so Ruthenberg. Im vergangenen Jagdjahr sind in der Region eine Strecke von 2278 Stück Schalenwild zusammengekommen. Unter Schalenwild fallen Rehe, Damwild und Wildschweine. Und auch nur die werden gezählt, wenn es um Wildunfälle geht. „Hasen oder Kaninchen nehmen wir nicht in die Statistik mit auf“, erklärt Talke Ruthenberg. In der Strecke enthalten ist auch das sogenannte Fallwild, also jene Tiere, die tot gefunden werden oder im Straßenverkehr ums Leben kommen. „Auch auf den Bahnstrecken kommt es zu Wildunfällen.“

Am häufigsten erwischt es Rehe. „Wir haben hier im Ammerland sehr viel Rehwild. Bei einer Strecke von 1976 Stück sind 390 Rehe meist durch einen Autounfall verendet. Von 99 Stück Damwild kamen elf im Verkehr, und von 203 toten Wildschweinen starben gerade einmal sechs unter einem Auto. Macht unterm Strich 417 Wildunfälle im Beritt der Kreisjägerschaft.

Jens Schopp Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2052
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.