• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Ammerland Gemeinden Wiefelstede

KOMMUNALWAHL: „Wollen Sprachrohr der Jugendlichen sein“

08.09.2006

WIEFELSTEDE Kürzlich fand die Gründungsversammlung statt. Die Junge Union Wiefelstede umfasst derzeit zehn Mitglieder.

Von Christian Bartsch WIEFELSTEDE - In Wiefelstede gibt es seit wenigen Tagen wieder einen Gemeindeverband der Jungen Union (JU), Jugendorganisation der CDU. Sandra Lange (26) aus Wiefel-stede hatte dazu den Anstoß gegeben, ihr haben sich auf der Gründungsversammlung neun weitere Mitglieder angeschlossen.

„Ich wollte mich vor Ort politisch engagieren“, berichtet die Mutter einer vierjährigen Tochter, „deshalb habe ich im vergangenen Jahr ein Praktikum bei Jens Nacke gemacht.“ Immer wenn die Zeit es zuließ, hatte sie den Wiefelsteder CDU-Landtagsabgeordneten begleitet – im Landtag und im Wahlkreis. „Da habe ich eine Menge gelernt und viele Einblicke gewonnen“, berichtet Lange, die auch für den Wiefelsteder Gemeinderat kandidiert.

Die JU Wiefelstede will künftig Ansprechpartner und Sprachrohr der Jugend sein. Wer Interesse an der Mitarbeit hat, kann sich bei Sandra Lange telefonisch unter 04402/98 98 15 melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.