• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Archäologe ist „immer auf der Pirsch“

31.03.2017

Wildeshausen /Wardenburg Am Dienstag wurde er einstimmig im Kreistag gewählt, am Donnerstag erhielt er seine Ernennungsurkunde aus den Händen von Landrat Carsten Harings und am Samstag tritt er offiziell sein Ehrenamt an: Fred Hirschfelder aus Wardenburg ist neuer Kreisbeauftragter für die archäologische Denkmalpflege im Landkreis Oldenburg. Bezirksarchäologin Dr. Jana Esther Fries hatte den 49-jährigen Hauptfeldwebel der Reserve als Nachfolger von Dr. Bernd Rothmann (Ahlhorn) vorgeschlagen, der im Vorjahr seine Tätigkeit aus privaten Gründen beenden musste.

Hirschfelder gilt unter den Denkmalpflegern als „bestens vernetzt“, wie Fries betonte. Der gebürtige Oldenburger, in Tungeln aufgewachsen, hat mit 16 Jahren den Beruf des Zimmermanns erlernt. Da er sich nicht selbstständig machen wollte, ging er zunächst zur Bundeswehr. Doch die Denkmalpflege sei schon immer seine Passion gewesen: Hirschfelder war als Techniker in den Bereichen Baudenkmalpflege und Altbausanierung unterwegs. „Leider wird diese Arbeit aber zumeist von den Architekten übernommen“, berichtet er. Auch auf Anraten des ehemaligen Bezirksarchäologen Dr. Jörg Eckert ließ er sich von 1999 bis 2002 beim Landesamt für Denkmalpflege zum Grabungstechniker ausbilden.

Seitdem habe er an verschiedenen Grabungskampagnen, unter anderem in Brandenburg, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen, teilgenommen. Zu seinen spektakulärsten Funden zählt er Schwerter, Pfeilspitzen und vieles mehr aus dem 7. Jahrhundert, die beim Sandabbau im Kreis Cuxhaven ans Tageslicht gebracht wurden. Ein archäologisches Lieblingsthema habe er nicht. „Ich bin immer auf der Pirsch“, sagte Hirschfelder. An der Vorstellungsrunde im Kreishaus nahmen auch Baudezernentin Eva-Maria Langfermann, Peter Nieslony vom Bauordnungsamt und Denkmalpfleger Stefan Effenberger teil.

Der Kreisbeauftragte für die archäologische Denkmalpflege soll unter anderem die Denkmalschutzbehörde vor Ort unterstützen. Wenn Bürger beispielsweise alte Scherben im Garten finden, können sie sich gern bei Hirschfelder melden. Den Kontakt stellt die Untere Denkmalbehörde her. Sie ist erreichbar unter Telefon   04431/85-386 oder per E-Mail unter: stefan.effenberger@oldenburg-kreis.de

Stefan Idel Redaktionsleitung / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2701
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.