• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Gemüse im heimischen Gärtchen plötzlich gigantisch

23.10.2017

Düngstrup Fleißig geprobt wird derzeit in der Gaststätte „Zum Bahnhof“ in Düngstrup. Die neue Spielzeit der Speelkoppel im Heimatverein Düngstrup steht bevor. In diesem Jahr möchten die Laiendarsteller ihr Publikum mit dem Theaterstück „De Neegste bidde“ aus der Feder von Hans Schimmel (Niederdeutsche Fassung von Wolfgang Binder) begeistern. Die Premiere wird am Samstag, 9. Dezember, um 19 Uhr, mit Adventsbüffet, gefeiert.

Hier gibt es Karten

Vorverkaufsstellen sind   der Verkehrsverein Wildeshausen, Am Markt 1, Telefon   04431/6564, geöffnet ist die Tourist-Info montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr sowie von 14.30 bis 17.30 Uhr, und   Ina Depken, Goldenstedter Str. 50 a, Telefon   04431 / 72175, ab 14 Uhr

Die Eintrittspreise liegen in diesem Jahr bei 7,50 Euro (Theater), 21 Euro (Theater mit Büffet) sowie 15 Euro (Theater mit Kaffee/Kuchen).

Der Dreiakter spielt in der Arztpraxis von Dr. Paul Brockmöller, gespielt von Kurt Hagelmann. Dort geht es normalerweise recht beschaulich zu. Man kennt seine Mitmenschen und ist auch ansonsten eher von der unkonventionellen Art, wenn es um die Behandlung der Patienten geht. Überweisungen gibt es nur selten, denn der Herr Doktor behandelt selbst. Ob es nun darum geht die „Krankheiten“ des Dorfmacho zu behandeln oder auch als Psychiater tätig zu werden, ist dabei absolut unwesentlich.

Dr. Brockmöllers große Leidenschaft gehört allerdings der Forschung und in seiner Freizeit hantiert und experimentiert er mit allerlei Pülverchen und Kräutern, da er der festen Überzeugung ist, eines Tages ein Medikament zu entwickeln, das alle Krankheiten heilen kann. Versuchsobjekte hat er in Form seiner Patienten genug, bis auf einmal ein paar unbeabsichtigte Nebenwirkungen auftreten. Zuerst stören sie ihn und seine Probanden wenig. Zumindest solange nicht, bis im Gemüsegärtchen von Bauer Groth (Erich Meyer) die Pflanzen und das Gemüse ein gigantisches Wachstum entwickeln. Dass er zur Düngung auch sein Eigenurin verwendet hat, erzählt der Bauer Groth auch noch stolz der örtlichen Zeitung. Daraufhin dauert es nicht lange, bis einige Leute ein Geschäft wittern und die Spur auch bis zur Praxis von Dr. Brockmöller zurückverfolgen, den sie als den Urheber des Ganzen ausmachen.

Als neue Darstellerin konnte die Speelkoppel Jennifer Weber gewinnen, die die Rolle der Pharma-Vertreterin Justina Faust übernimmt. Weiterhin sind zu sehen: Kurt Hagelmann als Arzt Dr. Paul Brockmöller, Beate Meyenburg (Johanna Hauser, Erich Meyer (Bauer Groth), Ulla Debbeler (Patientin Magda Freese), Ingrid Sander (Patientin Hilde Lüthje), Werner Hagelmann (Dorfmacho Heiko Hoffmann) Ina Depken (Beamtin Wilma Kunze) und Dirk Depken als Patient Willi Schulze.

Premiere wird am Samstag, 9. Dezember, um 19 Uhr (mit Adventsbüfett) gefeiert. Auch der Termin am Sonntag, 10. Dezember, um 15 Uhr (mit einem gemütlichen Adventskaffee) eigne sich als Weihnachtsfeier für Vereine oder Firmen, teilt die Speelkoppel mit. Weitere Aufführungen sind am 5. Januar (19 Uhr), 7. Januar (15 Uhr), 13. Januar (19 Uhr) und am 14. Januar (15 Uhr) geplant. Die Eintrittskarten (siehe Info-Kasten) stehen erst am Mittwoch, 8. November, zur Verfügung. von vorzeitigen Anfragen bittet die Speelkoppel abzusehen.

Weitere Nachrichten:

Speelkoppel | Heimatverein Düngstrup