• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

„Fan-Arena“ auf Wildeshauser Gildeplatz

08.05.2012

WILDESHAUSEN Nur noch genau einen Monat: Am 8. Juni beginnt die Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine. Während Bundestrainer Joachim Löw am Montag sein vorläufiges Aufgebot bekanntgab, hoffen die Wildeshauser auf möglichst viele Ballwechsel in der Innenstadt. Die Firma Otto Kühling GmbH (Vechta) und die Wildeshauser Schützengilde möchten auf dem Wildeshauser Gildeplatz eine „Fan Arena“ für die Übertragung der Spiele der deutschen Nationalmannschaft einrichten.

Ein entsprechender Antrag liegt der Stadtverwaltung vor. Danach ist geplant, auf dem Gildeplatz eine Traversen-Konstruktion zu errichten, die mit schwarzen Stoffen abgehängt wird. In deren Mitte soll eine LED-Leinwand in der Größe von vier mal drei Metern aufgehängt werden. Auch zwei Kühl-Container für Getränke werden gleich mit eingebaut. Zur Eingrenzung und Beleuchtung des Besucherraums würden auf beiden Längsseiten Traversentürme aufgestellt, die für die gesamte Dauer der „Fan-Arena“ stehen bleiben. Für die jeweiligen Spiele wird der Besucherraum mit Bauzäunen abgegrenzt. Der Einlass soll über zwei Zugänge erfolgen; hier kann der Sicherheitsdienst Personenkontrollen durchführen. Wie Kühling-Geschäftsführer Ludger Emken am Montag der NWZ  sagte, soll die „Fan-Arena“ vorerst zu den deutschen Spielen am 9., 13. und 17. Juni geöffnet werden. Falls das Team von Trainer Löw weiterkomme, wolle das Unternehmen je nach Bedarf weitere Anträge stellen.

Vor zwei Jahren, zur Fußball-WM in Südafrika, gab es ein öffentliches „Rudelgucken“ in der Lagerhalle am Bahnhof. Besitzer Frank Stöver sieht (noch) keinen Bedarf. Sollte es allerdings auf dem Gildeplatz kein „Public Viewing“ geben, zeige er durchaus Interesse.

Über den Antrag von Kühling und Gilde berät an diesem Dienstag, 8. Mai, (18.30 Uhr, Stadthaus) der Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau und Umwelt in öffentlicher Sitzung. Die Stadtverwaltung weist in ihren Vorbericht darauf hin, dass es zu Beeinträchtigungen für die Anlieger durch die „Fan-Arena“ kommen werde. Es fehlten Parkplätze. Außerdem geht die Verwaltung von einer Überschreitung der gesetzlich zugelassenen Grenzwerte im Fall einer Übertragung aus. Bereits durch das Gildefest vom 25. Mai bis 2. Juni seien die Anwohner Beeinträchtigungen ausgesetzt. Eine andere Veranstaltungsfläche – etwa der Parkplatz im Krandel – kommt für den Veranstalter jedoch nicht in Betracht.

Stefan Idel
Redaktionsleitung
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2701

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.