• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Hauptversammlung: Für Hallenzeiten so mancher Spagat nötig

24.02.2016

Wildeshausen 773 Mitglieder zählt der Sport-Club Wildeshausen und ist damit einer der größten Vereine in der Stadt. Vorsitzender Detlef Mentel berichtete von Knackpunkten: Zunächst drückt die Belegung der Sporthallen durch Flüchtlinge. „Aber es ist nicht nur bei uns so. In Bremen sind schon Oberliga-Spiele abgesagt worden“, so Mentel.

„Solidarität zeigt fast jeder mit den Flüchtlingen. Aber tatsächlich solidarisch zu sein, wenn etwas vom Gewohnten abgegeben werden muss, lässt die Welt dann doch schon etwas anders aussehen“, ergänzte der Vorsitzende und trat damit Kommentaren wegen der nicht für den Sport zu nutzenden Hallen entgegen.

Gleichzeitig dankte er Hallenkoordinator Lothar Schulz. Er ist Mitglied des VfL, bringt aber für alle eine große Leistung bei der Belegung von Hallenzeiten. „Dazu gehört auch Marco Tschöpe aus unseren Reihen, der sich hier einbringt.“ Daneben dankte Mentel Volker Jaentsch als Herrn der Vereinszahlen und der Pressearbeit. Geschäftsführer Jaentsch erklärte später, einen finanziellen Puffer für die Anschaffung eines neuen Vereinsbusses zu schaffen, da es fraglich sei, ob das Sponsoring in der bisherigen Höhe erneut klappen könnte.

Bei den anstehenden Vorstandswahlen für weitere drei Jahre erhielt Andrea Freytag als zweite Vorsitzende erneut das Vertrauen. Ebenso einstimmig wiedergewählt wurde Geschäftsführer Volker Jaentsch. Außerdem bekam Holger Fink als Abteilungsleiter Badminton ein großes Dankeschön zum Abschied. Für ihn wird künftig Georg Schewe die Badmintonabteilung führen.

Die Beiträge wurden neu angepasst. In der Turnabteilung steigt der Beitrag für Kinder und Jugendliche von sechs auf sieben Euro. Erwachsene zahlen statt acht zehn Euro und die Familien statt 17 nun 20 Euro. In der Basketballabteilung steigt der Beitrag ebenfalls von 17 auf 20 Euro. Die Judo-Abteilung senkt den Beitrag für Kinder und Jugendliche von zwölf auf zehn Euro, Erwachsene zahlen statt 13 noch elf Euro. Im Gegenzug änderte sich die Aufnahmegebühr für den Starterpass um zehn Euro. Für die Jahressichtmarke müssen jährlich 24 Euro von Erwachsenen gezahlt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.