• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Mächtig Frust über Schmutzfinken am Schafkoben

25.04.2019

Holzhausen /Düngstrup /Wildeshausen Am Ostersamstag gerade alles picobello in Ordnung gebracht, nach den Feiertagen schon wieder alles dreckig: Beim Heimatverein Düngstrup ist der Frust groß. Es geht um die Zustände beim Schafkoben in Holzhausen. Einige vergessen dort die Grundregeln des Benehmens. Das ärgert den Vorsitzenden des Heimatvereins, Hergen Stolle: „Wir sind kein Schafkobenaufbauverein und kein Aufräumverein“, stellt er klar, dass der Verein die Verschmutzungen nicht hinnehmen wolle.

Erst am Samstag waren viele Mitglieder zum Frühjahrsputz in Holzhausen angetreten. Mit Schrecken mussten sie feststellen, dass der Platz in einem sehr unordentlichen Zustand war. „Es wurden zwei Säcke voller Müll eingesammelt“, so Stolle. Neben Pizzaverpackungen seien Teebeutel, Papiertaschentücher, Unterwäsche, Plastiktüten und vieles mehr gefunden worden. Der Unrat habe nicht nur auf dem Außengelände verteilt gelegen, auch im Schafkoben sei einiges an Müll hinterlassen worden.

„Es ist schon ärgerlich, wenn Menschen dort kostenlos Rast machen, aber nicht in der Lage sind, ihre Hinterlassenschaften ordnungsgemäß zu entsorgen.“ Der Verein unterhalte die Schafkoben gerne, so Stolle, „wenn wir aber auch noch unverhältnismäßig viel Müll einsammeln müssen, führt das nicht zur Motivationssteigerung.“

Umso größer war der Verdruss nach den Feiertagen. Da sei alles wieder vermüllt gewesen. Tische und Bänke seien herausgetragen und stehengelassen worden. Sogar eine Feuerstelle hätten die Düngstruper vorgefunden. „Eine Dreistigkeit“, so Stolle angesichts der akuten Waldbrandgefahr. Zudem seien offene Feuerstellen im Landschaftsschutzgebiet verboten.

Der Heimatverein hat sich entschlossen, den Fall wegen illegaler Müllentsorgung zur Anzeige zu bringen. Zugleich bittet er jeden Bürger, der beobachtet, dass dort Müll liegengelassen werde, dies beim Verein oder der Polizei zu melden.

Stolle: „Genauso wichtig ist es, die Appelle gegen die Vermüllung der Landschaft fortzusetzen und gegebenenfalls dies mit empfindlichen Bußgeldern zu ahnen.“

Ulrich Suttka Stv. Redaktionsleitung, Großenkneten/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2702
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.