• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Schwimmen: Lebensretter auch im Wettkampf fix

24.02.2016

Wildeshausen /Garrel Die Konkurrenz nass gemacht: Schwimmerin Wiebke Schneider hat sich mit ihrem Sieg bei den Bezirksmeisterschaften in Garrel erneut für die Landesmeisterschaften in Oldenburg qualifiziert, berichtet Heino Fastje von der DLRG Wildeshausen.

Schneider, die schon zweimal an den Deutschen Meisterschaften der DLRG teilgenommen hatte, musste sich in vier Disziplinen beweisen. Sie sprang in der letzten Disziplin „Super Lifesaver“ – einer Kombination aus Streckentauchen, Freistil-, Flossen- und Rettungsschwimmen mit einer Übungspuppe – auf Rang 1.

Neben ihr waren noch sieben Einzelschwimmer und fünf Mannschaften aus Wildeshausen bei den Bezirksmeisterschaften vertreten. Erst seit anderthalb Jahren können die DLRG-Schwimmer wieder regelmäßig im neuen Hallenbad trainieren. Durch Schließung, Abriss und Neubau des Hallenbads waren sie vier Jahre lang in ihrem Training eingeschränkt (die NWZ  berichtete gestern). In den Jahren ohne Bad traten nur Lars Barkemeyer und Wiebke Schneider für die DLRG an. Neben ihr landete Heino Fastje auf dem ersten Platz in seiner Altersklasse.

Die weiteren Ergebnisse der Einzelschwimmer: Lasse Janssen auf Platz 15, Minell Hülsmann auf Platz 8, Anica Weitkuhn auf Platz 9, Emily Wedermann auf Platz 7, Tobias Schneider auf Platz 4 und Lars Barkemeyer auf Platz 2. Beim Mannschaftsschwimmen sprangen zwei dritte Plätze heraus: In der Altersklasse 15/16 mit Marlon Bettmann, Arne Müller, Tobias Schneider, Lars Wiese und Katharina Janssen sowie in der Altersklasse 140, bei der das Alter aller Schwimmer addiert wird, mit Marco Hake, Andreas Grüter, Lars Barkemeyer und Heino Fastje.

„Die Bezirksmeisterschaften liefen viel besser als erwartet. Besonders die Einzelschwimmer haben sehr gute Leistungen abgeliefert, worauf wir richtig stolz sein können“, freute sich Trainerin Katharina Vorwald.

Um den Nachwuchs braucht sie sich offenbar keine Sorgen zu machen: Die Wildeshauser stellten mit Minell Hülsmann (10) die jüngste Teilnehmerin des Turniers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.