• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Tradition mit Herzblut weitergeführt

22.05.2015

Wildeshausen Jörn Röhr und seine Frau Regina kamen vor einem Jahr gar nicht mehr aus dem Feiern heraus: Erst am 30. Mai hatte das Paar geheiratet, nur zwölf Tage später wurde dem frischgebackenen Ehemann Jörn eine besonders hohe Ehre zuteil. Beim 611. Gildefest wurde Röhr zum Schaffer der Wildeshauser Schützengilde gewählt.

„Wir waren vollkommen überrascht“, meint Regina Röhr heute. Schlagartig zählte die kleine Familie zur Wildeshauser Prominenz. „Ein Traum ging in Erfüllung. Gleichzeitig freuten wir uns sehr auf die ehrenvolle Aufgabe“, ergänzt Jörn Röhr.

Der 45-Jährige blickt auf ein spannendes Jahr zurück: Ausschusssitzungen, Fähnrichs-treffen, Ausflüge, Offiziersgeburtstage, Wacheball – überall war Röhr gefragt. Zusammen mit König Jan Poppe war er der wichtigste Repräsentant der Schützengilde Wildeshausen.

Wie hat er das gemeistert? „Mit Herzblut bei der Sache zu sein ist eindeutig die wichtigste Voraussetzung“, erklärt er. Zudem konnte er sich stets der uneingeschränkten Unterstützung seiner Frau, die wie er kaufmännisch tätig ist, seiner Kollegen von der Woltmann-Gruppe und natürlich der Gilde sicher sein. „Ohne gute Freunde geht es nicht“, sagt er.

Seit 1992 ist Röhr Gildemitglied und seitdem auch in jedem Jahr mit ein- und ausmarschiert. Sein sechsjähriger Sohn Luis ist auch schon zum Gilde-Fan geworden und trägt stolz den Papagoy auf der Brust.

„Man kann bei den Gilde-Veranstaltungen die Tradition geradezu atmen“, schwärmt Jörn Röhr. „Wenn man die Tische deckt und dabei jahrhundertealte Zinnbecher oder Pfeifen platziert: Das beeindruckt schon. Und die schwarzen Anzüge für die Männer haben natürlich auch was“, fügt seine Frau schmunzelnd hinzu.

Schaffer Röhr zeigt sich im Rückblick zufrieden: „Es war eine hervorragende Entscheidung, Schaffer zu werden. Ich bin stolz, ein kleiner Teil der ruhmreichen Geschichte der Gilde zu sein.“ Aus diesem Grund ist für ihn bereits klar, was er seinem Nachfolger im Schafferamt auf den Weg geben will: „Genieße das Jahr!“

Andreas Heizmann
Volontär
NWZ-Redaktion
Tel:
0441 9988 2003

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.