• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Uniformen zum Gildefest sind gerichtet

30.05.2014

Wildeshausen Das 611. Wildeshauser Gildefest ist gerettet. Einstimmig haben 80 Gildemitglieder am Donnerstag im Rathaus beschlossen, dass es zum Gildefest „Satt Braunbier“ gibt. Die traditionelle Himmelfahrtsversammlung stellt den Auftakt des Gildefestes vom 7. bis 14. Juni dar.

Gleich zu Beginn sorgte die Ankündigung von Oberst Ernst Frost, dass der Bürgermeister und General der Gilde, Dr. Kian Shahidi, sich für die Versammlung abgemeldet hatte, für Unmutsbekundungen und Applaus. Leutnant Hergen Stolle wünschte dem General „ein schönes Gildefest“. Bei seinem letzten Fest als Bürgermeister könne er das nachholen, was er in den Jahren zuvor verpasst habe.

Stolle berichtete, dass sich beim Handwerkermarkt ein Schmied, Stuhlflechter, Besenbinder, ein Holzrestaurator, Drechsler und Filzer präsentieren werden. Auch werden alte Landmaschinen vorgestellt. Neu ist das Ponyreiten für Kinder.

Zum Musikprogramm gehören nach Aussagen von Jörn Ahlers einige Kracher. So wird am Sonnabend, 7. Juni, Partysänger Mickie Krause auftreten. Der Frühschoppen am Pfingstsonntag auf dem Marktplatz wird musikalisch vom Orchester „De Contactpuntjes“ gestaltet, das lustige Blasmusik spielt. Zu sehen gibt es beim Gildefest auch den aktuellen deutschen Meister der Showmusikzüge, die „Starriders“ aus Bad Münder. Für den passenden Gildefest-Sound wollen die Bands „Red Boys“, „Supreme“, „Dr. Beat“, „Buddy & Soul“, „Into the Light“ und „Live Sensation“ sorgen. Auch kommen die Wildeshauser Kapellen und Orchester zum Einsatz.

Der Festplatzausschuss konnte in Gestalt von Leutnant Frank Görke berichten, dass auf dem Gildeplatz ein neues Festzelt aufgestellt wird. Die Größe ist wie bisher, jedoch ist das Zelt ohne Mittelstützen. Um Schlangen vor dem Festzelt am Sonntagabend zu verhindern, sollen bereits am Nachmittag zwei Kassen geöffnet werden.

Noch sind es acht Tage bis zu Gildefest. Oberst Frost erinnerte daran, dass Wildeshausen mitten im Bürgermeisterwahlkampf stecke, die Gilde aber überparteilich sei. Deshalb forderte er auf, während des Gildesfestes von Wahlpropaganda abzusehen.

Oberleutnant Manfred Wulf hatte zu dem Thema einen Lacher parat. „Wir wollten in diesem Jahr das Gildefest mit mehr Plakaten als sonst ankündigen. Doch in Wildeshausen war keine Laterne mehr frei.“

Christoph Koopmeiners
Wildeshausen/Dötlingen
Redaktion Wildeshausen
Tel:
04431 9988 2705

Weitere Nachrichten:

Orchester

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.