• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 2 Minuten.

Zweiter Film Nach „oh Boy“
Jan-Ole Gersters „Lara“ eröffnet Filmfest Oldenburg

NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

2982 marschieren mit aus

12.06.2019

Wildeshausen Knalleffekt beim Ausmarsch des 616. Gildefestes in Wildeshausen: Schwarzröcke der Kompanie Huntetor hüllten einen Teil der Westerstraße in Gold. Lametta schwebte durch die Luft, nachdem es mehrfach geknallt hatte.

Der Ausmarsch zum Königsschießen in den Krandel bot am Dienstagnachmittag ein farbenfrohes Bild. So hatten viele Schwarzröcke ihre Holzgewehre und ihre Zylinder mit bunten Blumen geschmückt. Insgesamt marschierten 2982 Männer, Frauen und Kinder mit aus, darunter 2623 Schwarzröcke, 48 Offiziere und 311 Musikerinnen und Musiker, meldete der Adjutant des Oberst, Andreas Tangemann, kurz vor 15 Uhr – dem Start des Ausmarsches. Im vergangenen Jahr hatten sich 2876 Personen am Ausmarsch beteiligt. Spitze war das Jahr 2014 mit 3356 Personen. Das „Westertor“ gehört traditionell zu den am stärksten besetzten Kompanien.

Nachdem es am Morgen noch geregnet hatte, präsentierte sich das Wetter zum Rockappell und zur Parade um 10 Uhr auf der „Herrlichkeit“ von seiner schönen Seite. Zum Ausmarsch am Nachmittag durch das Westertor lugte die Sonne durch die Wolken. Zuschauer säumten die Westerstraße zu beiden Seiten in dichten Reihen.

Um 15.05 Uhr hatte Tambourmajor Thorsten Niester angezählt: „Eins, zwei, drei, vier.“ Sogleich begannen die Trommler zu spielen. Der Umzug setzte sich in Bewegung. An der Spitze befand sich Standartenreiterin Annika Brengelmann mit ihrem Pferd Lloyd, dahinter das Tambourkorps. Es folgten Offiziere mit der Königskompanie sowie vier Kutschen und ein Kremser. Die erste Kutsche mit General Jens Kuraschinski, Oberst Willi Meyer, Landrat Carsten Harings und Adjutant Andreas Tangemann wurde von Gottfried Buschermöhle gelenkt. Gezogen wurde die Kutsche – gebaut 1896 bei Karmann in Osnabrück – von den beiden Gelderländer Wallachen Lotus und Lotwind (13 und 14 Jahre alt).

Diverse Musikgruppen sorgten beim Ausmarsch für gute Stimmung. Mit dabei waren unter anderem der Spielmannszug Visbek, das Blasorchester Ellenstedt, das Blasorchester Wildeshausen, der Musikverein Langförden, die Beat- und Brassband Wildeshausen, der Spielmannszug Großenkneten und der Spielmannzug Wildeshausen. Schwarzröcke der Kompanie Huntetor fühlten sich derart motiviert, dass sie auf „drei“ immer mal wieder eine Pirouette drehten.

Ab und an tanzte ein Schwarzrock aus der Reihe, um (s)eine Frau am Straßenrand zu küssen und sich danach wieder in die Marschordnung einzureihen.

Unter den Schwarzröcken marschierten 110 Rekruten, die am Morgen auf der Herrlichkeit ihren Eid abgelegt hatten. Im Vorjahr waren es 91 Rekruten, vor drei Jahren 125 neue Gildemitglieder.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.