NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Aktion in Wildeshausen: Malteser und DRK bitten zur Blutspende

07.01.2021

Wildeshausen Die 100 könnte Inge Meyer in diesem Jahr noch erreichen: Am Mittwoch hat die Aschenstedterin zum 98. Mal Blut gespendet. Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) organisiert der Wildeshauser Malteser-Hilfsdienst den Termin an zwei Tagen. An diesem Donnerstag wird die Spende zwischen 15 und 20 Uhr in der Widukindhalle angeboten.

Meyer spendet seit 1989 regelmäßig. „Mein Arzt hat mir dazu geraten, weil ich solch eine seltene Blutgruppe habe. AB negativ“, erzählt die 62-Jährige.

Ein siebenköpfiges DRK-Blutspendeteam, zwei Ärzte sowie vier Mitglieder der Wildeshauser Malteser kümmern sich darum, dass die Aktion corona-konform abläuft, erklärte Thomas Siemer, Stadtbeauftragter der Malteser: mit Abstand zwischen den wartenden Personen und den Liegen, Mund-Nasen-Masken und abschließend der Versorgung mit Imbisspaketen – auf die sonst üblichen Buffets wird nach wie vor verzichtet. Personen aus einem Risikogebiet im Ausland oder mit Kontakt zu einem Covid-19-Patienten dürfen 14 Tage danach kein Blut spenden.

NWZonline.de/gesundheit
Alles zum Thema Gesundheit finden Sie hier!

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2708
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.