• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

VfL lässt zwei Punkte liegen

29.04.2019

Wildeshausen Zum zweiten Mal in der Rückrunde haben die Fußballer des VfL Wildeshausen im heimischen Krandel-Stadion zwei Punkte gegen eine Mannschaft aus dem unteren Tabellendrittel liegengelassen. Fünf Wochen nach dem 1:1 gegen den TSV Abbehausen kam der Tabellenführer der Bezirksliga auch gegen den ESV Wilhelmshaven nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Elf von Trainer Marcel Bragula musste sich am Sonntagnachmittag erneut mit einem mageren 1:1 (0:0) begnügen.

Während die Wilhelmshavener trotz des überraschenden Punktgewinns auf den vorletzten Platz abrutschten, führen die Wildeshauser die Tabelle weiterhin mit einem komfortablen Vorsprung von acht Punkten vor dem TuS Obenstrohe an. Deswegen wollte Bragula nach dem Schlusspfiff auch nicht allzu sehr hadern, wenngleich er mit dem Auftritt seiner Mannschaft alles andere als zufrieden war. „Das Ergebnis ist für uns natürlich absolut enttäuschend, offensiv war das zu schwach“, erklärte der VfL-Coach und fügte mit Blick auf den Gegner hinzu: „Wilhelmshaven hat sich toll präsentiert und bestimmt nicht wie ein Tabellenvorletzter gespielt.“

Nichtsdestotrotz – und das wusste auch Bragula – war das Remis für den Spitzenreiter unter dem Strich einfach zu wenig. „Wir haben es versäumt, den Sack frühzeitig zuzumachen. Wenn wir das 2:0 schießen, ist das Ding durch.“ Doch alleine bis zum ersten Treffer benötigten die Wildeshauser und ihr Anhang am Spielfeldrand viel Geduld. Vor allem in der ersten Halbzeit passierte zunächst herzlich wenig. Zwar war der VfL klar spielbestimmend und sichtlich darum bemüht, eine gewisse Struktur auf den Rasen zu bekommen, doch die Gäste ließen nur wenig zu. Bei einem Schuss von Kevin Kari (3. Minute), einem geblockten Ball von Robin Ramke (22.), einem Kopfball von Thorben Schütte (34.) sowie einer direkten Ecke von Lukas Schneider (36.), die Kevin Rohlfs in höchster Not per Kopf klärte, wurde es immerhin mal gefährlich. Auf der anderen Seite hätte Lucas Janßen mit einem Freistoß beinahe für die Gäste-Führung gesorgt (39.).

Nach dem Seitenwechsel wurde es direkt noch einmal kritisch für den VfL, als Torhüter Felix Dittrich nach einem Rückpass von Jannik Wallner etwas zu lange zögerte und sein von ESV-Stürmer Tim Janßen abgeprallter Schuss knapp über den Kasten trudelte (48.). Nur eine Minute später war Dittrich dann aber hellwach und vereitelte gegen denselben Wilhelmshavener eine weitere Großchance.

Anschließend standen die Platzherren aber wieder besser und erarbeiteten sich durch Christoph Stolle (58.), Schütte (61.), Michael Eberle (63.) und den eingewechselten Maximilian Seidel (66.) weitere gute Möglichkeiten. Doch erst in der 68. Minute war es endlich so weit, und Seidel sorgte nach Vorarbeit von Ramke für das längst überfällige 1:0.

Anschließend setzte Wildeshausen aber nicht konsequent nach – und plötzlich witterte der Außenseiter seine Chance. Nayil Nalbant (70.) und Pasha Khalaf Schammo (81.) waren zunächst noch glücklos, doch in der 84. Minute passierte es: Mohammed Hammoud überwand Dittrich mit einem harmlos aussehenden Schüsschen aus 18 Metern. Der Tabellenführer wirkte erschrocken, Chancen auf eine erneute Führung boten sich dem VfL nicht mehr. „Wir müssen das Spiel jetzt schnell abhaken“, betonte Bragula, dessen Team bis zum nächsten Heimspiel gegen den SV Tur Abdin Delmenhorst am Dienstag (19 Uhr) nur einen Tag zur Regeneration hat.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2710
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.