• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Corona-Krise: 335 Bürger in häuslicher Quarantäne

08.04.2020

Wildeshausen Als abenteuerlich bezeichnet hat die Kreisverwaltung die jüngsten Darstellungen über die Corona-Infektionen im Seniorenzentrums „Atrium am Wall“ in Wildeshausen, die dessen Geschäftsführung über die Presse und Soziale Medien verbreitetet hat. Ziel dieser Darstellungen scheint es zu sein, so Landkreissprecher Oliver Galeotti, den Fokus der Öffentlichkeit von sich weg auf andere Beteiligte zu lenken. Inhalte dieser Darstellungen werde die Kreisverwaltung nicht kommentieren.

Gegen Auflagen verstoßen

Der Grund hierfür sei, dass die Kreisverwaltung Strafanzeige gegen die Einrichtung an der Heemstraße gestellt hat. Begründet wird dieser Schritt mit groben Verstößen der Einrichtung gegen detaillierte Auflagen, die auf Basis des Infektionsschutzgesetzes explizit für das Atrium am Wall am 29. März verordnet worden waren. „Alles Weitere liegt nun in den Händen der Ermittlungsbehörden. Wir vertrauen auf deren Arbeit und werden jegliche Aufklärung mit allen Mitteln unterstützen“, sagt Landrat Carsten Harings.

Wie die Staatsanwaltschaft Oldenburg am Dienstag auf Nachfrage unserer Zeitung erklärte, ermittelt sie aufgrund der Anzeige des Landkreises gegen zwei Verantwortliche eines Alten- und Pflegeheims in Wildeshausen wegen des anfänglichen Verdachts eines Vergehens nach § 75 Abs. 1 Nr. 1 des Gesetzes zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten beim Menschen. Konkret soll es zu vereinzelten Verstößen gegen behördliche Anordnungen des Landkreis Oldenburg gekommen sein. Dieser hatte dem Heimbetreiber sehr detaillierte Vorgaben gemacht, wie mit infizierten Bewohnern zu verfahren ist und zudem sehr konkrete Verhaltensregeln für das Personal aufgestellt.

An die 60 Bewohner und Pflegende des Atriums sind inzwischen mit dem Coronavirus infiziert. 13 bislang noch gesunde Bewohner sind momentan im Gästehaus des Berufsförderungswerkes Weser-Ems in Bookholzberg untergebracht. Sie wurden am Dienstag erneut auf das Virus Sars-CoV-2 getestet. Die Ergebnisse sollen an diesem Mittwoch vorliegen.

67 Personen genesen

Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Landkreis Oldenburg beträgt nach Angaben der Kreisverwaltung 185 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Dienstag, 16 Uhr). Von dieser Gesamtzahl gelten aktuell 67 Personen als wieder genesen. Drei Personen sind verstorben. Somit gibt es derzeit 115 bestätigte an Covid-19-Erkrankte im Landkreis Oldenburg – nicht zu verwechseln mit der Gesamtzahl der bislang bestätigten Infektionen seit Beginn der Pandemie.

335 Personen befinden sich zurzeit aktiv in häuslicher Quarantäne. In diesen 335 Personen sind die 115 an Covid-19 Erkrankten eingerechnet.

Bei den aktuell 115 Erkrankten handelt sich um Patienten aus den Gemeinden Ganderkesee (14), Dötlingen (1), Hude (7), Hatten (2), Großenkneten (2) und Wardenburg (7) sowie der Stadt Wildeshausen (81) und der Samtgemeinde Harpstedt (1).

Die genesenen Einwohner verteilen sich auf Wardenburg (23), Ganderkesee (11), Dötlingen (4) Wildeshausen (8), Hude (13), Hatten (5), Harpstedt (2) und Großenkneten (1). Bislang gab es drei Todesfälle. Die Verstorbenen hatten alle schwere Vorerkrankungen. Sie verstarben in Kliniken in Wildeshausen und Oldenburg

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.