• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Ehrenamt: Hilfe zur Selbsthilfe steht vorn

10.01.2018

Wildeshausen „Hilfe zur Selbsthilfe steht im Vordergrund“, betont Anna-Lena Sauer, Projektmanagerin für Klimaschutzprojekte beim Landkreis Oldenburg. „Keinesfalls geht es darum, eine Konkurrenz zu Dienstleistern zu schaffen.“ Dahinter stecke die Idee, mit den Ressourcen sparsam umzugehen.

Unter dem Tenor „Reparieren statt wegwerfen“ soll am Samstag, 10. Februar, um 15 Uhr im Wildeshauser Jugendzentrum Jott-Zett (Wittekindstraße 9) ein weiteres Repair-Café eröffnet werden. Es wäre die dritte Einrichtung dieser Art im Landkreis. In Huntlosen eröffnete im November das erste Repair-Café. Etwa 30 Teilnehmer waren (wie berichtet) vor Ort, darunter fünf Reparaturhelfer. In Ganderkesee fiel am Dienstag ein weiterer Startschuss. Für das Wildeshauser Repair-Café werde es am Mittwoch, 17. Januar, um 18 Uhr im Jott-Zett eine Info-Veranstaltung geben.

Repair-Cafés sind Veranstaltungen, bei denen defekte Alltagsgegenstände in angenehmer Atmosphäre gemeinschaftlich repariert werden: elektrische und mechanische Haushaltsgeräte, Unterhaltungselektronik, aber auch Textilien, Fahrräder oder Spielzeug. In Huntlosen seien defekte Kaffeemaschinen, Drucker, Plattenspieler oder Uhren mitgebracht worden, berichtete Sauer am Dienstag. Gesucht würden ehrenamtliche Helfer, die handwerkliche Fertigkeiten in den Bereichen Elektronik, Mechanik, Holz- oder Klebearbeiten mitbringen. „Wir brauchen so viele Helfer wie möglich“, ergänzte Roni Moklaschi vom Jott-Jett.

Die ersten Ehrenamtlichen haben sich schon gefunden: Insgesamt zehn Helfer haben sich gemeldet, sagte Imke Schmidt, Leiterin des Jugendzentrums, darunter drei aus der Fahrrad-Werkstatt des Jott-Zett, die jeweils dienstags von 17 bis 20 Uhr öffnet. Erst, wenn das Interesse an der Eröffnungsveranstaltung am 10. Februar groß genug sei, werde über weitere Repair-Café-Treffen im Jott-Zett entschieden. Diese würden voraussichtlich einmal pro Quartal an einem Samstag stattfinden. Für die erste Veranstaltung erbittet das Jott-Zett-Team nach Absprache (Telefon   04431/5868) Kuchenspenden. Außerdem soll am 10. Februar eine Kleider- und Büchertauschbörse angeboten werden. Die Aufwertung scheinbar nutzloser Stoffe in neue Produkte („Upcycling“) ist in, weiß Sauer.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Rufen Sie mich an:
0511 161 23 15
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.