• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Kreis Oldenburg Gemeinden Wildeshausen

Last der Schulden sinkt

25.10.2018

Wildeshausen Während der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Wildeshausen haben Genossen über ihre kommunalpolitische Arbeit berichtet. Kreistagsabgeordneter Franz Duin wies darauf hin, dass eine intensivere Bürgerbeteiligung über E-Partizipation geplant sei. Diese Idee wurde von den anderen Sozialdemokraten begrüßt.

Er erläuterte seinen Parteikollegen den Sachstand zur Übertragung der Immobilie Förderschule vom Landkreis auf die Stadt, zu den Mehrkosten beim Neubau des Gymnasiums und zum BBS-Neubau (NWZ berichtete).

Ferner informierte Duin darüber, dass die Kreisumlage die Steuerkräfte positiv abbilde. Der Landkreis könne seinen Schuldenabbau kontinuierlich fortsetzen. Habe die Kreisverschuldung 2011 bei 28 Millionen Euro gelegen, würden es 2020 voraussichtlich 15,5 Millionen Euro sein. Die Schuldenlast pro Einwohner liege mit 138 Euro deutlich unter dem Landesdurchschnitt (390 Euro).

Hervorgehoben wurde in der Versammlung die seit zwei Jahren bestehende Zusammenarbeit der Jusos in Wildeshausen, Dötlingen und Harpstedt. Es gebe mehrere Arbeitsgemeinschaften, Initiativen und Bündnisse.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.