• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

CHAKA: Allianz gegen Kinderarmut

29.03.2008

Wilhelmshaven/mü Der Name ist Programm: „ChaKA“ – Chancen für Kinder im Alltag – heißt der nun neu gegründete Verein, der aus einem von Christa Marxfeld-Paluszak initiierten Projekt zur Kinderarmut hervorging.

Am Donnerstagabend bildete man in einer Zusammenkunft beim Kinderschutzbund einen Beirat aus Mitgliedern des „Arbeitskreises Kinderarmut“, der für die fachlich kompetente Unterstützung sorgen wird. Im Arbeitskreis sind unter anderem die Wilhelmshavener Kinderhilfe, Jugend- und Gesundheitsamt der Stadt, Schulleiter, Kinderschutzbund und Wendepunkt vertreten.

Aus dem Arbeitskreis mit seinem Vorsitzenden Wolfgang Schwarz (WiKi) heraus war „ChaKA“ geboren worden (1. Vorsitzende Christa Marxfeld-Paluszak, 2. Vorsitzende Dr. Lieselotte Adler, Rinke Hansen, Finanzen, Schriftführerin Monika Heil, Beisitzerin Marianne Janss).

Als nächstes will sich der als gemeinnützig anerkannte Verein darum bemühen, Kontakte zu sozial arbeitenden Institutionen, Wirtschaft, Verwaltung, Polizei, Justiz etc. zu knüpfen oder auszubauen und Sponsoren zu gewinnen.

Ein Grundstock, um aus dem Verein heraus Projekte zur Prävention und Gewaltvermeidung zu planen, Lebensverhältnisse von Kindern zu verbessern, ist durch zum Teil großzügige Spenden bereits zusammengekommen: 17 000 Euro.

„Kinderarmut hat historische Dimensionen angenommen“, stellt Christa Marxfeld-Paluszak fest. Psychische Auffälligkeiten, Krankheiten, gestörte Familienstrukturen, verbunden mit einem Trend zu Oberflächlichkeit und Konsumbetonung, spielten dabei eine Rolle.

Vom Beirat des Arbeitskreises erhoffe man sich vor allem auch deshalb Unterstützung, weil dort gesammelte Erfahrung aus der Arbeit in sozialen Brennpunkten vorhanden sei.

„ChaKA“ steht weiteren Mitgliedern offen, um damit die Allianz gegen Kinderarmut zu verstärken. Dafür werben und in der Öffentlichkeit vorstellen will man sich auch am 17. Mai im Rahmen der großen Fahrradtour-Aktion von der AOK mit einem eigenen Informationsstand.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.