• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Im Erdgeschoss befinden sich eine Halle für drei Einsatzfahrzeuge: Feuerwehrhaus soll im Februar bezogen werden

18.01.2022

Fedderwarden  Das alte Feuerwehrhaus in Fedderwarden ist schon lange nicht mehr zeitgemäß. Eine Tatsache, die schon den ehemaligen Ortsbürgermeister André Bents auf die Barrikaden brachte, wenn es um die ehrenamtliche Arbeit der Brandbekämpfer in Fedderwarden ging. Jetzt wäre der ehemalige Ortsbürgermeister, verstorben im August 2017, stolz, was die Politik endlich geschaffen hat. Ein zweigeschossiges Gebäude an der Ortseinfahrt der kleinen Ortschaft ist fast fertiggestellt. Im Erdgeschoss befinden sich eine Halle für drei Einsatzfahrzeuge, Werkstatt und Technikräume sowie die Umkleideräume für die freiwilligen Einsatzkräfte. Im Obergeschoss Räumlichkeiten für die Jugendfeuerwehr und das Büro des Ortsbrandmeisters. Die barrierefreien Räume können auch für Bürgerfeste genutzt werden. Ende Februar, so ist die Planung, soll dann der Umzug vom alten Feuerwehrgebäude an der Alkostraße in die neuen Räumlichkeiten an der Poststraße durchgeführt werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.