• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Kräne brauchen größere Halle

16.01.2008

Produktionsmenge gesteigert, Stückzahl erhöht, viele neue Arbeitsplätze geschaffen: Die Geschäfte der Firma Manitowoc laufen gut.

Von Maik Michalski

Wilhelmshaven Der Grundstein für eines der Herzstücke der Firma Manitowoc an der Industriestraße am Banter See ist gestern im Beisein von Werkleitung sowie Ehrengästen und Vertretern der Baufirmen gelegt worden.

Um 11.16 Uhr legten Manitowoc-Werkleiter Dieter Schneider und Oberbürgermeister Eberhard Menzel die frisch zugeschweißte Kupferrolle – Inhalt: die aktuelle Ausgabe der Tageszeitung“ und ein paar Geldstücke – in den Steinquader, der Grundstein für die neue Halle 12. Ab Juni soll in dieser Halle die Endmontage für Mobilkrane erfolgen.

Die „Manitowoc Crane Group Germany GmbH“ ist der größte Metallarbeitgeber in der Region, wie Werkleiter Dieter Schneider sagte. Durch den Bau dieser Halle werde die Fertigung der Firma flächenmäßig um 40 Prozent erweitert. „Das Wachstum des Unternehmens nicht nur am Standort Wilhelmshaven soll auch weiterhin durch gezielte Investitionen gestützt werden.“

Schneider legte beeindruckende Zahlen vor: Das Unternehmen habe die Produktionsmenge von 2003 bis 2006 um 34 Prozent gesteigert. 2007 wurde die höchste Zahl von Kranen am Standort Wilhelmshaven erreicht.

Viele neue Arbeitsplätze sind entstanden: „Waren es Ende 2005 noch 740 Mitarbeiter, so waren es Ende 2007 1120. Seit zwei Jahren habe Manitowoc kontinuierlich investiert und modernisiert, so Schneider. „Und auf Wunsch unserer Kunden ist ein Ende des Wachstums nicht in Sicht.“ Er dankte den sehr qualifizierten und motivierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Zudem lobte er den Fertigungsstandort Deutschland.

Von einem „guten Tag für Manitowoc und für die Stadt Wilhelmshaven“ sprach Oberbürgermeister Eberhard Menzel. Seit mehr als 60 Jahren würden am Banter See Krane mit Weltgeltung gebaut. Die Baustellen auf dem Firmengelände seien ein Zeichen für Bewegung und Aktivitäten.

Die Zugehörigkeit des Standortes Wilhelmshaven zu diesem amerikanischen Konzern mit seiner weltweiten Vertriebskette biete gerade in Zeiten der Globalisierung beste Voraussetzungen für Erfolg auch in der Zukunft.

Fristgerecht zur Grundsteinlegung hatte Menzel auch die Baugenehmigung für die Halle 12 mitgebracht. „Wir wollen seitens der Stadt weiterhin alles tun, um dem Unternehmen weiteren Raum zu geben“, sagte der Oberbürgermeister.

Weitere Nachrichten:

Manitowoc

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.