• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 40 Minuten.

Zwischen Varrelbusch Und Petersfeld
B 72 nach Lkw-Unfall voll gesperrt

NWZonline.de Region Wilhelmshaven

„Lütjens“ macht Platz für Pontons und U-Boote

10.06.2010

WILHELMSHAVEN Die Instandsetzungsmaßnahmen im Marinestützpunkt schreiten voran: Zwei weitere Schwimmpontons wurden zur Sanierung ins Arsenal verlegt. Einer stammt von der Scheer-, der andere von der Tirpitzbrücke. Sie liegen jetzt am Ostpier, wo zuvor die „Lütjens“ vertäut war. Ende 2010 wird der Liegeplatz anderweitig benötigt: Aus Sparzwängen sollen die sechs verbliebenen U-Boote in Eckernförde früher als geplant außer Dienst gehen. Dazu werden sie dann ins Marinearsenal verlegt, wo bis September die beiden Pontons überholt werden. „Obwohl sie rund 40 Jahre auf dem Buckel haben, sind sie im Unterwasserbereich noch top“, sagt Dirk Eickmeyer, beim Wasser- und Schifffahrtsamt Wilhelmshaven zuständig für den Marinebau. Doch die Korrosion habe dem Beton und den Metallrahmen der Schwimmpontons mächtig zugesetzt. Die Instandsetzung der Pontons schlage mit je 400 000 Euro zu Buche. Die nächsten Schwimmbrückenteile werden 2012 saniert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.