• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Neue Botschafter für das Wattenmeer

14.10.2020

Die Nationalparkverwaltung Wattenmeer in Wilhelmshaven hat neue Botschafter gewonnen: die Grundschule Rheinstraße (Wilhelmshaven) darf sich ab sofort Biosphärenschule nennen, die Betriebe La mer (Cuxhaven), die Mobile Umweltbildung – MOBILUM (Friesland), das Logierhaus M (Esens) und die kath. Kirchengemeinde Wangerland sind neue Partner-Betriebe. Peter Südbeck (2. von links), Leiter der Nationalparkverwaltung, überreichte allen Partnern nun Urkunden. Biosphärenschulen fühlen sich eng verbunden mit der Wattenmeer-Region. Die Grundschule Rheinstraße führt die Kinder seit Jahren im „Wattenmeerprojekt“ an den besonderen Lebensraum heran. Die kath. Gemeinde des Wangerlands ist die erste Kirchengemeinde, die zum Nationalpark-Partner zertifiziert ist. Das Partner-Netzwerk des Nationalparks und Unesco-Biosphärenreservates Niedersächsisches Wattenmeer umfasst inzwischen 270 Partner. Dazu gehören über 100 Betriebe aus Bildung, Landwirtschaft, Hotellerie/Gastronomie und Tourismus und 170 Nationalpark-Führer.

BILD:


     www.nationalpark-partner-wattenmeer-nds.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.