• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Ober-Bloibaum tritt Basu/Tholen bei

02.10.2009

WILHELMSHAVEN Barbara Ober-Bloibaum ist der Gruppe BASU/Tholen beigetreten. Das teilte der Basu-Fraktionsvorsitzende Joachim Tjaden am Donnerstag mit. Ober-Bloibaum gehört zu den ehemaligen Wilhelmshavener Sozialdemokraten, die Ende September aus der SPD ausgetreten sind (diese Zeitung berichtete). Ihr Ratsmandat will sie ab sofort als parteilose Ratsfrau wahrnehmen und ab der nächsten Ratssitzung am 21. Oktober mit der Gruppe Basu/Tholen zusammenarbeiten. Diese soll dann den Namen BASU/Ober-Bloibaum/Tholen tragen, so Tjaden.

Durch die damit verbundene veränderte Sitzverteilung im Rat der Stadt müssten die Ausschüsse und Gremien neu besetzt werden.

Für die Gruppe BASU/Tholen, mit Joachim Tjaden, Joachim Ender und Gerold Tholen, sei der Entschluss von Ober-Bloibaum eine fachliche Bereicherung. „Selbstverständlich gilt für uns auch weiter, dass es keine Fraktionszwänge gibt“, sagt Tjaden. Ein wichtiger Faktor für den Entschluss von Ober-Bloibaum sei gewesen, dass sie sich bei Abstimmungen nicht mehr länger verbiegen und gegen ihre eigene Überzeugung handeln wolle, heißt es in der Pressemitteilung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.