• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

NIEDERDEUTSCHE: Rockiger Gesang und Klassiker up platt

16.07.2009

Wilhelmshaven/LR Mit 13700 Besuchern erzielte das „Theater am Meer – Niederdeutsche Bühne“ in der vergangenen Spielzeit das zweitbeste Ergebnis seit Jahren. Auch in der kommenden Spielzeit präsentiert das Ensemble ein abwechslungsreiches Programm mit fünf Stücken im Stadttheater und vier mobilen Produktionen.

„Die letzten Spielzeiten haben gezeigt, dass wir durch die intensive Schulung unseres Theaternachwuchses in unserer Theaterschule ein weitaus größeres Ensemble für unseren Spielplan zur Verfügung haben“, betont Bühnenleiterin Marion Zomerland. Bühnenleiter Arnold Preuß: „Angespornt durch die guten Besucherergebnisse der letzten beiden Spielzeiten, wollen wir mit unserem Gesamtspielplan weitere Zuschauer für unser Theaterspiel begeistern.“

Mit Thomas Willberger – Mitglied des Leitungsteams der professionellen Sparte Niederdeutsches Schauspiel am Oldenburgischen Staatstheater – kommt wieder ein Profiregisseur ans „Theater am Meer“. Er wird Rudolf Beiswangers „Du – !“ inszenieren. Mit der Inszenierung will sich das Ensemble um den Willy-Beutz-Schauspielpreis bewerben. Ab dem 27. März 2010 ist das Stück zu sehen.

Nicolas C. Ducci wird sein Regiedebüt mit der klassischen Tragikomödie „Tippelbröders“ von Hans Balzer geben. Erzählt wird ab 10. Oktober die Geschichte des Landstreichers Ole Krull, der nach 20 Jahren seiner Jugendliebe Ließen Slutup mit ihrer erwachsenen Tochter Tine begegnet.

Als traditionelle Weihnachtspremiere am 26. Dezember präsentiert die Bühne als erste nach dem Ohnsorg- Theater den Kassenschlager „Wi rockt op platt!“. Das Bauernhof-Rockmusical bietet sich geradezu an, neben dem bühnenerfahrenen Ensemble einen Großteil der Theaterschule einzusetzen. Marion Zomerland und Arnold Preuß haben die Erfahrung gemacht, dass sich die plattdeutsche Sprache am leichtesten musikalisch lernen lässt.

Die Premiere von „Nix as Kuddelmuddel“ steht für den 6. Februar auf dem Plan. Zum ersten Mal wird in Wilhelmshaven Jürgen Hörners Schwank aufgeführt und erzählt die chaotische Enstehung eines Theaterstückes von den Proben bis zur Premiere.

Zum Abschluss der Stadttheatersaison inszeniert Bühnenleiterin Zomerland mit Premiere am 15. Mai 2010 die Wilhelmshavener Erstaufführung von „Keerls döör un döör“ von Kerry Reynard.

Bei den mobilen Produktionen bleibt die Sketchgruppe buchbar, die unter der Leitung von Horst Jönck die unterschiedlichsten Sketche und Lesungen bietet. Das Kultstück „Dinner för Een“ hat in den vergangenen zehn Jahren in seiner plattdeutschen Variante am Deich spielend viele Freunde gefunden.

Nach den Filmhits der 20er-Jahre und den Schlagern aus den 60er-Jahren werden zu Beginn der Spielzeit die Melodien aus dem Singspiel „In’t Witte Rössl“ zu einer Revue zusammenstellt.

Die jungen Mitglieder Theaterschule werden in der Spielzeit die neunte Produktion besteuern. Marion Zomerland hat ein Stück über den heutigen Umgang mit der plattdeutschen Sprache und das alltägliche Verstehen und Missverstehen von Jugendlichen geschrieben. Am Beginn der Spielzeit wird es von Zomerland und Preuß mit den 15 Kindern und Jugendlichen einstudiert und dann in Schulen und Kindergärten zur Aufführung angeboten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.