• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 9 Minuten.

Wahlen In Westerstede, Rastede Und Molbergen
Stichwahlen in drei Gemeinden entschieden

NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Unternehmen präsentierten sich

29.04.2009

Das Projekt heißt „Job in der Region“. Die WFG hatte in die Fachhochschule eingeladen.

Von Maik Michalski

Wilhelmshaven Jeder Absolvent der Fachhochschule hat gute Chancen auf eine berufliche Karriere im Nordwesten. Die Wirtschaftsförderung in Wilhelmshaven GmbH (WFG) hat mit anderen Wirtschaftsförderern und der Firma Nevis aus Oldenburg das Projekt „Jobs in der Region“ ins Leben gerufen, um in den Fachhochschulen der Region für ihre Wirtschaftsstandorte als Arbeits- und Lebensort zu werben. Start war gestern in der FH Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven in der Jadestadt.

Die Wirtschaftsförderer kommen aus den Landkreisen Ammerland, Aurich, Leer, Diepholz, Soltau-Fallingbostel und den kreisfreien Städten Delmenhorst, Oldenburg und Wilhelmshaven.

„Die große Politik schnürt angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise Konjunkturpakete und spannt für die großen Unternehmen Schutzschirme. Die Bühne für den Mittelstand ist jedoch für die große Politik zu klein. Dabei ist der Mittelstand der größte Arbeitgeber und Ausbilder in Deutschland“, sagte Prof. Dr. Gerd Hilligweg, Dekan des Fachbereichs Wirtschaft an der FH, zur Eröffnung. „Der Mittelstand ist gerade in der Region sehr leistungsfähig und verdient mehr Beachtung und mehr Entlastung.“

Im Wettbewerb mit großen Konzernen ist für klein- und mittelständische Unternehmen vor allem von Nachteil, dass die nicht sehr bekannt sind. „Deshalb haben wir uns mit anderen Partnern zusammengetan, um durch solche Veranstaltungen darauf aufmerksam zu machen, dass hochqualifizierte FH-Absolventen auch in der Region einen Job finden können“, sagt Andreas Leonhardt (WFG).

Zwischen den Vorlesungen drängten sich die Studenten an den Ständen der beteiligten Unternehmen – aus Wilhelmshaven waren die Hydraulik-Pneumatik-Kontor Jade GmbH (HPKJ), die High-Tech-Ingenieurgesellschaft mbH (HIT) sowie die Nord-West-Oelleitung GmbH vertreten.

Zum Abschluss berichtete Dipl.-Kauffrau Aleksandra Dawidziuk über ihren beruflichen Einstieg bei HPKJ.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.