NWZonline.de Region Wilhelmshaven

POLIZEI: Wasserschützer sollen an Mozartstraße

29.11.2008

Nachts wäre die Wache künftig nicht mehr besetzt. Die Sicherheitslage im Stadtnorden soll dadurch aber nicht beeinträchtigt werden.

Von Gerd Abeldt

Wilhelmshaven/Fedderwardergroden – Die Wasserschutzpolizei soll aus Fedderwardergroden abgezogen werden. Wie die Polizeidirektion (PD) Oldenburg und das Wasserschutzpolizeiamt Niedersachsen am Freitag auf Anfrage dieser Zeitung bestätigten, laufen Gespräche, die Wilhelmshavener Wasserschützer ab voraussichtlich 2011 mit in der künftigen Polizeizentrale (ehemalige Stammdienststelle der Marine) an der Mozartstraße unterzubringen.

Das Land Niedersachsen werde das Polizeigebäude an der Posener Straße samt Grundstück verkaufen, sagte Polizeioberkommissar Josef Schade, Sprecher des Oldenburger Polizeipräsidenten Hans-Jürgen Thurau. Eine Entscheidung über die künftige Unterbringung der Polizeikräfte sei aber noch nicht gefallen. Sicher sei, dass die Allgemeinpolizei in zumindest nicht verringerter Stärke in Fedderwardergroden bleibt. Der genaue Standort der künftigen Station im Zentrum von Fedderwardergroden stehe noch nicht fest.

Der Polizeistation im Stadtnorden sind derzeit drei Schutzpolizisten zugeordnet, die tagsüber bis 20 Uhr ihren Dienst versehen. Nachts hält die Wasserschutzpolizei die Stellung, bewacht nebenbei das Gebäude und nimmt auch Meldungen für die Allgemeinpolizei entgegen. Deren Ermittlungsarbeit übernähmen seine Beamten aber derzeit schon nicht, sagte der Direktor des Wasserschutzamtes Niedersachsen, Thomas Simson. „Das geht auch gar nicht. Wir müssen ja unsere eigenen Aufgaben erledigen.“

Die Sicherheitslage werde sich nicht verschlechtern, sind sich Schade und Simson einig. Nachts könnten im Stadtnorden verstärkt Streifenwagenbesatzungen eingesetzt werden.

Die Konzentration der Kräfte habe erhebliche wirtschaftliche Vorteile. Wichtiger noch aber sei, so Simson, die „Konzentration der Polizeikompetenz an einem Ort“. Das wäre gerade mit Blick auf die mit dem JadeWeserPort einher gehenden neuen Aufgaben besonders wichtig. „Dadurch wird der Vorteil, dass wir bislang unseren Standort fast direkt am Hafen haben, bei weitem aufgewogen.“

Mit der Polizeireform 2004 war das Kommissariat F’groden zu einer Polizeistation herabgestuft worden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.