• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Polizisten geben mehrere Schüsse auf Hund ab

15.12.2019

Wilhelmshaven Zu einem heftigen Streit auf offener Straße ist es am Samstagmorgen um 9.20 Uhr zwischen einem Pärchen gekommen. Das teilte die Polizei in Wilhelmshaven mit. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war ein 28-jähriger Mann vom Einsatzort geflüchtet. Er führte einen Hund, mutmaßlich einen „American-Stafford-Terrier“, an der Leine.

Als zwei Beamte auf den Mann zugingen, rannte er zur Eingangstür seines Wohnhauses. Er trat die Tür auf und ließ die Hundeleine los, während er im Haus verschwand. Der Hund lief dann schnell und direkt auf einen der Beamten zu, der nur wenige Meter von diesem entfernt stand.

Um eine mögliche Attacke abzuwehren, gab der Beamte mehrere Schüsse aus seiner Dienstwaffe auf das Tier ab. Der Hunde wendete sich ab und lief nun auf eine Beamtin zu. Auch diese gab zur Abwehr mehrere Schüsse ab, so die Polizei. Durch die Schüsse wurde das Tier leicht an der Vorderpfote verletzt.

Die Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven fing den Hund ein und brachte ihn zu einem Tierarzt. Die Beamten blieben unverletzt. Der Hundehalter konnte flüchten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.