• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Wilhelmshaven

Ex-Oberbürgermeister Menzel weist Vorwürfe zurück

05.02.2019

Wilhelmshaven /Oldenburg Der ehemalige Wilhelmshavener Oberbürgermeister Eberhard Menzel (74) hat als Angeklagter vor dem Landgericht Oldenburg die gegen ihn erhobenen Vorwürfe als haltlos zurückgewiesen. Menzel muss sich seit Montag gemeinsam mit dem früheren Geschäftsführer des städtischen Krankenhauses Jörg Brost wegen Untreue in besonders schwerem Fall beziehungsweise Anstiftung zur Untreue in besonders schwerem Fall verantworten. Mit angeklagt sind drei weitere frühere Ratsmitglieder aus Wilhelmshaven. Gegen einen weiteren Angeklagten wurde das Verfahren wegen Verhandlungsunfähigkeit aus gesundheitlichen Gründen eingestellt.

Lesen Sie auch: Goldener Handschlag jetzt vor Gericht

In dem auf 15 Verhandlungstage angesetzten Verfahren geht es um die Ruhestandsregelung für den ehemaligen Klinik-Chef. Der war vorzeitig in den Ruhestand verabschiedet worden und hatte weiterhin monatlich 18.000 Euro aus der Krankenhauskasse erhalten.

In einer persönlichen Erklärung unterstrich Menzel, dass er nicht erkennen könne, irgendetwas falsch gemacht zu haben. Auf keinen Fall habe er eine Straftat begangen. Nichts von den Vorwürfen sei zutreffend. Tatsächlich sei das seit Jahren andauernde Verfahren eine große Belastung für ihn und seine Familie gewesen, zumal von den Medien – und in erster Linie durch die Nordwest-Zeitung „diskriminiert, kriminalisiert und vorverurteilt“ worden sei. Das habe zu einer gewissen Verbitterung geführt.

Auch die Verteidiger des früheren Krankenhaus-Managers Brost wiesen die Anklagepunkte zurück. So sei sowohl der Sachverhalt falsch dargestellt als auch eine nicht nachvollziehbare Schadensberechnung vorgelegt worden.

Jürgen Westerhoff Redakteur / Regionalredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2055
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.