• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Sport Weitere Wintersport Biathlon

Saison-Auftakt: Wintersportler greifen wieder an

28.11.2015

Igls /Kuusamo /Östersund /Aspen Der Wintersport startet an diesem Wochenende in die neue Saison. In fünf olympischen Disziplinen beginnen die Weltcups, wobei die Skilangläufer bereits am Freitag los legten. Die Skirennfahrer, bei denen die Saison bereits begonnen hat, waren ebenfalls schon am Freitag gefordert. Eine Übersicht aus deutscher Sicht:

 Rodeln

Olympiasieger Felix Loch gilt als Erfolgsgarant, der 26-Jährige ist wieder so etwas wie der FC Bayern der Eisrinne. „Ja, genau“, sagt Bundestrainer Norbert Loch vor dem Auftakt in Igls über seinen Sohn: „Den Vergleich könnte man ziehen, entsprechend sind die Ambitionen.“ Bei der Heim-WM am Königssee (30./31. Januar) will Loch Wiedergutmachung für WM-Silber in Lettland.

 Nordische Kombination

Eric Frenzel will den historischen vierten Weltcup-Triumph einfahren. Nach der Geburt seines zweiten Sohnes geht der 27-Jährige in Kuusamo noch motivierter in die Saison. Vier Siege im Gesamtweltcup, obendrein noch in Serie – beides hat bislang nur der große Finne Hannu Manninen geschafft. Die Konkurrenz kommt aus dem eigenen Lager, Doppel-Weltmeister Johannes Rydzek könnte Frenzel einen erbitterten Kampf um Gelb liefern.

Biathlon

Selbstbewusst geben sich die Biathlon-Männer. Nach zweimal Staffel-WM-Gold und elf Weltcupsiegen meint Männercoach Mark Kirchner: „Wir haben Lust auf mehr.“ Zurückhaltender ist Frauen-Bundestrainer Gerald Hönig: „Es muss schon alles perfekt laufen.“ Hönig hofft, dass sich Miriam Gössner, die nach einem Mountainbike-Unfall lange außer Gefecht war, beim Schießen steigert. Verzichten muss Hönig in Östersund auf Laura Dahlmeier, die wegen mehrerer Infekte fehlt.

 Bob

Trotz der Heim-WM mit Titeln im Vierer und Zweier durch Maximilian Arndt und Francesco Friedrich sieht Bundestrainer Christoph Langen keinen Grund zur Euphorie. „Keiner sollte davon ausgehen, dass meine Jungs und Mädels hier alles in Grund und Boden fahren“, sagte er vor dem Auftakt in Altenberg.

 Skilanglauf

Denise Herrmann startete am Freitag mit einem zehnten Platz in die Weltcup-Saison. Die 26-Jährige zog beim Klassiksprint in Kuusamo zunächst souverän ins Halbfinale ein, war dort aber chancenlos. „Darauf kann ich aufbauen“, sagte Hermann.

Skispringen

Ebenfalls in Kuusamo wollten die zuletzt im Team-Wettbewerb siegreichen Skispringer um Weltmeister Severin Freund nachlegen. Doch wegen des starken Windes wurde das Weltcup-Springen am Freitagabend abgesagt. Es soll an diesem Sonnabend nachgeholt werden.

Ski alpin

Vier Wochen nach dem Saison-Auftakt in Sölden enttäuschte Vancouver-Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (Kreuth) am Freitagabend mit Platz sieben beim Riesenslalom in Aspen. Den Sieg im US-amerikanischen Nobel-Skiort holte sich Lara Gut aus der Schweiz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.