• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Wintersport Schlitten

WINTERSPORT: Rodler beweisen Vormachtstellung

04.02.2008

ALTENBERG /KöNIGSSEE /SAPPORO Eine Woche nach ihrem WM-Goldrausch haben die deutschen Rennrodler ihre Vormachtstellung auch beim Weltcup in Altenberg unter Beweis gestellt. Angeführt von der zweimaligen Weltmeisterin Tatjana Hüfner machten die deutschen Frauen ihr Rennen wieder einmal unter sich aus. „Ich bin auch nur ein Mensch, aber das waren zwei fast perfekte Läufe“, sagte die 24-Jährige nachdem sie als erste Frau fünf Weltcup-Rennen in Serie gewinnen konnte. Dahinter landeten Silke Kraushaar-Pielach und Natalie Geisenberger auf den Podestplätzen.

Die Doppelsitzer Patric Leitner und Alexander Resch nahmen mit ihrem 31. Weltcup-Sieg halbwegs Revanche für ihren schwachen elften Platz bei der WM. In Abwesenheit von Weltmeister Felix Loch verhinderte nur der Italiener Armin Zöggeler mit seinem Erfolg vor dem Thüringer David Möller den kompletten deutschen Siegeszug.

Die deutschen Bobpiloten sind indes nach vielen Rückschlägen für die Heim-WM gerüstet. Andre Lange feierte beim Weltcup in Königssee seinen ersten Viererbob-Erfolg seit mehr als einem Jahr. Matthias Höpfner

(Oberbärenburg) schaffte im kleinen Schlitten vor Weltmeister Lange den zweiten Sieg seiner Laufbahn. „Jetzt kann die WM in Altenberg kommen“, sagte Sportdirektor Stefan Krauß.

Auch ein sechster Rang von Michael Neumayer änderte derweil nichts am blamablen Abschneiden der deutschen Skispringer beim Weltcup in Sapporo. Dagegen präsentierte sich Thomas Morgenstern (Österreich) weiter in bestechender Form, setzte sich zweimal durch und erhöhte seine Bilanz auf neun Saisonsiege. Neumayer (Berchtesgaden) erreichte als einziger Deutscher überhaupt das Finale.

Beim Eisschnelllauf-Weltcup in Baselga di Pine (Norditalien) musste Anni Friesinger am Sonnabend bei heftigen Schnee-Turbulenzen auf der Freiluftbahn als Neunte über 1500 Meter ihr schlechtestes Weltcup-Resultat seit dreieinhalb Jahren hinnehmen. Claudia Pechstein kam dagegen über 3000 Meter auf den zweiten Platz. Für die Überraschung aber sorgte Katrin Mattscherodt, die als Dritte erstmals auf das Weltcup-Podium lief.

NWZ Bundesliga-Tippspiel 20/21
Wer wird Tippspiel-König 20/21? Am besten gleich mittippen und jeden Spieltag um einen 50€-Gutschein von Möbel Weirauch spielen!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.