• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Sport Weitere Wintersport Ski Alpin

Schwere Stürze überschatten Weltcup

31.01.2011

CHAMONIX Abfahrtssieger Didier Cuche und Ivica Kostelic als Kombi-Gewinner zeigen bestechende WM-Form: Neun Tage vor den Titelkämpfen in Garmisch-Partenkirchen (8. bis 20. Februar) rückte im alpinen Ski-Weltcup aber die Sicherheitsfrage wieder in den Mittelpunkt. Alleine vier Skirennfahrer beendeten im französischen Chamonix ihr Wochenende nach schweren Stürzen im Krankenhaus. „Es ist Wahnsinn“, fasste Kostelic die jüngste Unfallserie zusammen. Mit dem siebten Erfolg des Monats baute der Kroate seine Führung im Gesamtweltcup auf 475 Punkte vor Silvan Zurbriggen aus der Schweiz aus.

Die Topathleten tun sich schwer damit, den Sturzreigen der vergangenen Wochen zu verdrängen. „Es ist verflixt. Die Leute haben das im Kopf“, sagte Michael Walchhofer (Österreich). Teamkollege Georg Streitberger musste als Führender der Super-G-Wertung seinen Traum von der kleinen Kristallkugel beenden und sollte nach einem Sturz noch am Sonntag am gebrochenen Schienbeinkopf operiert werden. Wie Streitberger stürzte auch der Kanadier Manuel Osborne-Paradis, der sich ein Kreuzband riss und das linke Wadenbein brach.

Nachdem ihre Trainingsfahrten im Krankenhaus endeten, mussten auch Ryan Semple (Kanada, Bänderverletzung im Knie) und Mario Scheiber (Österreich, Schlüsselbeinbruch) die WM abhaken. Insgesamt haben sich diese Saison mehr als zehn Fahrer – darunter die Deutschen Stephan Keppler und Andreas Strodl – schwer verletzt und mussten die WM absagen. Auf dem Weg der Besserung ist der in Kitzbühel gestürzte Hans Grugger. Die Aufwachphase verlaufe weiter „gut“, heißt es.

Für das beste deutsche Resultat sorgte Tobias Stechert mit einem 26. Platz in der Abfahrt. Der Oberstdorfer und sein Teamkollege Andreas Sander, der auf Rang 30 in der Abfahrt einen 32. Platz in der Kombination folgen ließ, überstanden das Wochenende unbeschadet.

Bei den Frauen wurden an diesem Wochenende hingegen alle Wettbewerbe im italienischen Sestriere wegen heftigen Schneetreibens abgesagt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.