• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

30 Millionen für superschnelles Internet

09.03.2013

Oldenburg EWE Tel will den Ausbau des schnellen Internets im Nordwesten weiter vorantreiben. In den nächsten zwei Jahren will das Oldenburger Telekommunikationsunternehmen bis zu 30 Millionen Euro in die Internetversorgung mit VDSL und Vectoring investieren. Wie EWE Tel am Freitag mitteilte, soll in etwa 35 Städte und Gemeinden im gesamten Vertriebsgebiet von EWE Tel (Ems-Weser-Elbe-Gebiet, Region Osnabrück, Raum Bremen/Bremerhaven) der Breitbandausbau vorangetrieben werden.

„Die Nachfrage der Bürger nach höheren Internetbandbreiten steigt“, sagte eine EWE-Tel-Sprecherin. Dem wolle das Unternehmen mit der Breitbandoffensive Rechnung tragen. Zudem verspreche man sich natürlich auch einen wirtschaftlichen Erfolg von der Millioneninvestition.

Nach Angaben von Norbert Westfal, kaufmännischer Geschäftsführer von EWE Tel, erarbeite das Unternehmen gerade einen genauen Ausbauplan. Welche Gebiete erschlossen werden, und wo es wann losgehe, werde noch bekannt gegeben. Die Entscheidung, wo ausgebaut werde, richte sich nach der Lage der bereits vorhandenen Infrastruktur und orientiere sich außerdem an der Kundennachfrage. „Uns ist es zudem wichtig, Ortschaften in der gesamten Region auszubauen“, sagte Westfal.

Bereits in den vergangenen Jahren habe EWE-Tel mehrere hundert Ortsnetze (darunter viele „ weiße Flecken“ in ländlichen Regionen) mit höheren Bandbreiten ausgestattet, teilte die EWE-Tel-Sprecherin mit. Ein hoher zweistelliger Millionenbetrag (teils auch durch Fördermittel) sei bislang schon investiert worden. Bei den nun geplanten Investitionen in den bis zu 35 Städten und Gemeinden gebe es dagegen keine Fördermittel.

Zum Einsatz kommen soll VDSL(Very High Speed Digital Subscriber Line)-Technologie. Damit sind nach EWE-Tel-Angaben Bandbreiten von bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich. Erstmals geplant sei zudem der Einsatz von Vectoring. Mithilfe dieser Technik, die auf VDSL aufbaut und Störsignale überwindet, könnten sogar Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s erreicht werden.

Jörg Schürmeyer Redakteur / Wirtschaftsredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2041
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.