• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Nachrichten Wirtschaft

Landwirtschaft: Agrarminister Meyer appelliert an Merkel

24.05.2016

Hannover Der niedersächsische Agrarminister Christian Meyer (Grüne) hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, die anhaltende Milchkrise zur Chefsache zu erklären. Der Preisverfall sei für viele Bauern längst existenzgefährdend, warnte Meyer am Montag in Hannover. Er verwies auf ein gemeinsames Schreiben der Agrarminister von Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen vom Wochenende. Darin fordern die Minister eine schnelle Reduzierung der Milchproduktion und einen Bonus für Landwirte, die ihre Produktion bereits freiwillig drosseln.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meyer kritisierte scharf, dass Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) zum geplanten Milch-Krisen-Gipfel am 30. Mai weder die Bundesländer noch Vertreter der Milchbauern und kritischer Bauernverbände eingeladen habe. Er appellierte erneut an die Bundeskanzlerin, den von der Agrarministerkonferenz im April beschlossenen Maßnahmenkatalog zur Reduzierung der Milchmengen umzusetzen. Der Katalog werde von allen Agrarministern der Bundesländer unterstützt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.